Wacken: Erste Bands für 2016 bestätigt - Bildergalerie

Anzeige

Schlammschlachten sind im Musikbusiness nix Besonderes, man denke nur an Queensryche und ihren Ur-Sänger Geoff Tate oder die PR-Salven der Kiss-er Gene Simmons und Paul Stanley gegen ihre Ex-Mitglieder Ace Frehley und Peter Criss.


Auch in Wacken gehört Schlamm und Matsch zum guten Ton, doch die diesjährige 26. Austragung des Megamonster-Festivals im hohen Norden toppt die Veranstaltungen der Vorjahre diesbezüglich locker.

Klassischer zweiter Tag


Die Anreise per PKW wird zeitweise verboten, Fans teilen sich Autos, weil ihre Zelte weggeschwommen sind, der Presse-Shuttlebus fährt nicht wie er soll, kurzum: Wacken 2015 ist ein feuchtes Vergnügen. Musik gibt es natürlich dennoch, im Mittelpunkt steht der Auftritt von Savatage mit dem Trans-Siberian Orchestra - gleichzeitig auf zwei Bühnen nebeneinander.

Judas Priest zum Abschluss


Der zweite Tag steht dann mehr im Zeichen des klassischen Metal: Queensryche, Dream Theater, Black Label Society, der vielumjubelte Auftritt von Opeth - die Fans bekommen die volle Breitseite. Der dritte und letzte Tag hält dann die Schweden von Sabaton bereits und endet mit Metalgott Rob Halford und Judas Priest.

Noch vor Ende des Festivals wurden die ersten Bands für 2016 bekanntgegeben: Blind Guardian, Eluveitie, Unisonic, Ministry, Axel Rudi Pell, Dragonforce und Steel Panther gehören zu den ersten Bestätigungen.

Hier gibt es einige Impressionen.
1 1
2
1
1
1
3
1
1
2 1
2
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 2
1
1
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
2.415
Detlef Albrecht aus Menden (Sauerland) | 31.07.2015 | 14:17  
3.775
Carmen Harms aus Hagen | 31.07.2015 | 23:35  
281
Dirk Hondong aus Essen-West | 25.08.2015 | 18:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.