Dreharbeiten auf der Ewaldstraße

Anzeige
Herten: Ewaldstraße | Was war denn da los? Ein Kamerateam filmt einen Rollstuhlfahrer auf der Ewaldstraße? Mancher Passant drehte sich am Donnerstagnachmittag, 6. Oktober 2016, nach der kleinen Gruppe vor dem Haus Ewaldstraße 124 in Herten-Süd um. Gedreht wurde für die VOX-Sendung „Mieten – Kaufen – Wohnen“. In der Filmszene berät die Bottroper Immobilienmaklerin und Wohnraumberaterin Andrea Münch den Rollstuhlfahrer Jörg Schleiden zum Thema „Barrierefreier Wohnraum“, das erstmals mit dieser Folge von „Mieten – Kaufen – Wohnen“ aufgegriffen wird. Gesendet wird das Material vorrausichtlich im kommenden Frühling. Die VOX-Produktionsgesellschaft Fandango wandte sich an „Die Hausidee“ auf der Ewaldstraße, weil hier schon seit 1999 erfolgreich ein integratives Konzept umgesetzt und gelebt wird. Die Hausbewohner zwischen 50 und 90 Jahren helfen sich gegenseitig bei alltäglichen Dingen wie Einkaufen, Behördengängen und Arztbesuchen. Ob im Rollstuhl, mit Gehhilfe oder körperlich noch fit - jeder setzt sich dort ein, wo es am besten geht, je nach eigener Verfassung. Ziel ist, die Eigenständigkeit jedes Bewohners so lange wie möglich, eventuell auch unter Einsatz von Pflegediensten, zu erhalten. Das Projekt der „Hausidee“ ist für Herten bisher noch immer einzigartig.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.