Freibad beklagt "durchwachsenen" Sommer

Anzeige
Die Besucherzahlen des Copa Ca Backum sind aufgrund des verregneten Sommers bislang mäßig.

Für manche ist der Sommer ohne große Hitzespitzen perfekt, für die meisten aber eine große Enttäuschung: Auch die hiesigen Freibäder haben nicht wirklich Spaß an den ständigen Regengüssen.

"Die Saison ist leider durchwachsen", sagt etwa Kerstin Walberg von den Stadtwerken. Die Zahlen des Copa Ca Backum sind keine Vollkatastrophe, aber gut sind sie auch nicht.
Seit dem 25. Mai konnten bis heute nur rund 24.000 Gäste begrüßt werden.
Gerade die Anfangsphase machte noch Hoffnung auf einen prallen Sommer. Zu den besucherstärksten Tagen zählten der 27. Mai mit 2.605 Gästen. Direkt danach ging es so weiter: Am 29. Mai kamen knapp 2000, am 19. Juli 1.902 Gäste.

Bisher rund 24.000 Besucher

Noch ist Zeit die Bilanz aufzubessern, doch die Wetterprognosen machen da wenig Hoffnung. Auf den Wert des Vorjahres wird man wohl auf keinen Fall mehr kommen: "In der gesamten Freibad-Saison 2016 hatten wir knapp über 35.000 Besucher", weiß Kerstin Walberg.
Das Copa Ca Backum hat seit einigen Jahren eine ausgeklügelte Schlecht-Wetterregelung: Jeweils am Vortag ab 15 Uhr kann man im Foyer des Copa Ca Backum, telefonisch unter 02366/307-310, auf der Homepage unter www.copacabackum.de und auf Facebook unter www.facebook.com/copacabackum erfragen, ob am nächsten Tag diese Schlechtwetter-Regelung greift.
Ein roter Smiley heißt: Bei Regenwetter öffnet das Freibad von 7 bis 10 Uhr für die Früh- und von 18 bis 20 Uhr für die Feierabendschwimmer, ein grüner Smiley bedeutet, dass bei schönem Wetter das Freibad ganztägig von 7 bis 20 Uhr geöffnet ist. TS Viel Platz für den Turmsprung:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.