Geiselnahme in Herten nur eine Übung - Abbruch nach kurzer Zeit

Anzeige
Polizei und Krankenwagen, wohin man schaut. In einer Fahrschule an der Feldstraße / Ecke Dr. Klausener Weg veranstaltete die Polizei am heutigen Mittwoch eine der Öffentlichkeit nicht angekündigte Großübung (es gab eine Hotline für Bürgerfragen). Hierbei sollte eine Geiselnahme simuliert werden. Von 9 Uhr an gab es deshalb dort Verkehrsbehinderungen. Da plötzlich ein realer Einsatz eintraf, musste die Übung vorzeitig abgebrochen werden.
Die Meldung, dass ein Mann in einer Wohnung in Castrop-Rauxel randaliert hatte, sorgte für den Abbruch. Das SEK stürmte die Wohnung und überwältigten einen 25-Jährigen. Verletzte gab es keine.

Hier gibt es einige Impressionen der Übung.

Alle Fotos: Sabrina Didschuneit
1
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
1
2
1
1
2
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
63.113
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 22.03.2017 | 12:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.