Herten: Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher

Anzeige

Ein Polizist erschoss am Sonntagabend einen Mann in Herten auf der Kurt-Schumacher-Straße. Der Mann ist nach den Schüssen des Polizisten verstorben. Bei dem Toten soll es sich um einen 30-jährigen Asylbewerber mit Duldung aus Tunesien handeln.

Laut Polizei ereignete sich das Geschehen am frühen Sonntagabend gegen 19.10 Uhr. Nach ersten Angaben handelt es sich bei dem erschossenen Mann wahrscheinlich um einen Einbrecher. Dieser soll sich zuvor Zutritt in die Wohnung einer älteren Dame verschafft haben. Als die Frau den Fremden bemerkte, brachte sie sich in Sicherheit und rief die Polizei.

Als die Polizei eintraf, ging der Mann mit einem Messer auf die Beamten zu. Einer der Polizisten feuerte daraufhin mindestens einen Schuss ab, der den Mann tödlich traf.

Nähere Einzelheiten zur Tat konnte der Polizeisprecher noch nicht nennen. Noch ist unklar, wo der Mann tödlich verletzt wurde und um was für ein Messer es sich handelte. Des Weiteren wird geprüft, ob der Einsatz der Schusswaffe rechtens war, so die Polizei. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Bochum und dem Polizeipräsidiums Münster geführt und dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.