Hertener Frauengespräche: „Interkulturelle Gesellschaft. Monokulturelle Frauenrechte?“

Wann? 27.09.2016 18:00 Uhr

Wo? VHS, Resser Weg 1, 45699 Herten DE
Anzeige
Kübra Gümüsay, Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Bloggerin und ehemalige Botschafterin der Diskriminierungsstelle referiert zum Thema 'Interkulturelle Gesellschaft. Monokulturelle Frauenrechte?' Foto: Eli Kücük
Herten: VHS |

Vielfalt, Solidarität und Bündnisse unter allen Frauen – Die Gleichstellungsstelle der Stadt Herten und die Volkshochschule Herten laden zu Vorträgen mit frauenpolitischen Themen in den Kaminraum der VHS ein.

Den Auftakt macht am Dienstag, 27. September, um 18 Uhr Kübra Gümüsay, Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Bloggerin und ehemalige Botschafterin der Diskriminierungsstelle. Sie referiert zum Thema „Interkulturelle Gesellschaft. Monokulturelle Frauenrechte?“.

Kübra Gümüsay beschreibt sich selbst als Journalistin, Aktivistin und Referentin. Sie schreibt für verschiedene Zeitungen wie „Die Zeit“, „Zeit Campus“, „TAZ“ und ist Social-Media-Beraterin für verschiedene Institutionen und Unternehmen. Gemeinsam mit anderen Netzaktivistinnen setzt sie sich für innermuslimische und gesamtgesellschaftliche Vielfalt ein und fordert Bündnisse und echte Solidarität unter Frauen.

Im Januar 2016 war sie Teil des Bündnisses rund um den Hashtag „#ausnahmslos“ und forderte das Ende aller Gewalt gegen Frauen, unabhängig von der Identität der Täter. Gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung organisierte und konzipierte sie Konferenzen zu internationalen Perspektiven von islamischem Feminismus.

Hertener Frauengespräche


Die Hertener Frauengespräche werden durch die Gleichstellungsstelle und die VHS Herten getragen und durchgeführt. Die Auftaktveranstaltung am 27. September ist eine von weiteren Veranstaltungen, die im Rahmen des Bundesprojektes „Demokratie leben“ beworben und gefördert werden.
Das neue Veranstaltungsformat „Hertener Frauengespräche“ ist eines der Ergebnisse der Frauenzukunftswerkstätten, die im November 2015 und Januar 2016 zur Zukunft der Frauen- , Gleichstellungs- und Mädchenarbeit in Herten durchgeführt wurden.
Nach einem kurzen Vortrag der jeweiligen Expertinnen ist Zeit für die Diskussion mit dem Publikum. Die Moderation übernehmen die Gleichstellungsbeauftragte Maresa Kallmeier und die Leiterin der VHS Monika Engel.

Interessierte können sich unter der Telefonnummer 0 23 66 / 303 510 oder per E-Mail an vhs@herten.de bis zum 26. September anmelden. Die Veranstaltung ist kostenlos und die Plätze sind begrenzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.