Im Suff: Hertener verursacht 15.000-Euro-Blechschaden an Autos

Anzeige

Die Fahrerflucht nützte ihm nichts: Die Polizei hat den 28 Jahre alten Hertener gefasst, der am Sonntag um 7 Uhr zwei Autos massiv beschädigt hat.

Der Fall: Am 29. Januar bemerkten zwei Beamte der Autobahnpolizei an einem Seitenstreifen der Ewaldstraße 233 und 225 zwei geparkte Autos die frische Unfallspuren aufwiesen. Der Unfallverursacher hatte sich entfernt, ohne um den Schaden zu kümmern.

Zeugenbeschreibung hilfreich

Aufgrund von Zeugenaussagen konnte das Fahrzeug des Täters mit ebenfalls frischen Unfallspuren im Nahbereich festgestellt werden. Eine Beschreibung des Mannes lag vor. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte der Verursacher, ein 28 jähriger Hertener, an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.
Er stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.
Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Der Bereich zwischen Königsberger Straße und Roonstraße musste während der Dauer der Aufnahme gesperrt werden. Es entstand erheblicher Sachschaden, den die Polizei auf insgesamt 15.000 Euro beziffert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.