Klimapreisträger Theodor Großestreuer ist ein Pionier in Sachen Energiewende

Anzeige
Herten: Ried |

Er hat die erste Photovoltaikanlage in der Stadt auf sein Dach montiert. In der Ried betreibt er eine Windkraftanlage. In seiner Einfahrt steht ein Elektroflitzer: Theodor Großestreuer ist ein echter Pionier in Sachen Energiewende. Sein neuestes Projekt: ein Stromspeicher.

„Speichertechnologie ist in Zeiten erneuerbarer Energien besonders wichtig“, erklärt Dr. Babette Nieder, Geschäftsführerin der Hertener Beteiligungsgesellschaft: „Sie ermöglicht es, den produzierten Strom dann zu nutzen, wenn er gebraucht wird.“ In Forschung und Entwicklung wurden in den vergangen Jahren große Fortschritte gemacht: Inzwischen sind die Speicher hocheffizient und auch im Privathaushalt rentabel.

Ein Aspekt, der auch Theodor Großestreuer freut. Für ihn ist das aber nicht die Hauptsache: „Ich möchte mit gutem Beispiel vorangehen“, erklärt der Hertener. Gerne klärt er Interessierte über seine Erzeugungs- und Speichergeräte auf. Dieser Pioniergeist überzeugte die Jury des Hertener Klimapreises 2015 der Stadt Herten und der Hertener Stadtwerke: Sie zeichnete den Vorreiter mit einem Förderpreis aus.

„Das Engagement von Leuten wie Herrn Großestreuer ist entscheidend für die Umsetzung des Hertener Klimakonzepts 2020+“, betont Detlef Großjohann, Bereichsleiter bei den Hertener Stadtwerken. Er überreichte gemeinsam mit Jürgen Harks, Klimaschutzmanager bei der Stadt Herten, das Label „Projekt m Hertener Klimakonzept 2020+“ an Theodor Großestreuer.

Der Klimapreis ist ein Projekt im Hertener Klimakonzept 2020+:
Bis zum Jahr 2020 soll der CO2-Ausstoß in Herten um 91.000 Tonnen sinken (Basisjahr 2006). Mit der Umsetzung des Hertener Klimakonzepts 2020 wollen die Stadt Herten und die Hertener Stadtwerke dazu ihren Beitrag leisten. Dazu gehört auch, die Bürgerschaft zum Mitmachen zu motivieren. Denn Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe.
Im Jahr 2012 wurde Herten vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative als eine von 19 Städten in Deutschland für die Umsetzung eines "Masterplan 100% Klimaschutz" ausgewählt. Der Masterplan 100% Klimaschutz vertieft das Hertener Klimakonzept 2020 und entwickelt Perspektiven für die klimaneutrale Stadt 2050.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.