Klimaschutz und Zechen-Charme - Udo Holtschulte hat Klimapreis 2013 gewonnen

Anzeige

Staubiger Nebel, kreischende Bohrmaschinen, geschäftige Handwerker – und mittendrin Udo Holtschulte. Er saniert zurzeit ein Mehrfamilienhaus von 1928 in der Ewaldstraße, um es auf den energetisch aktuellsten Standard zu bringen. Weil er dafür den Zechen-Charme des Hauses erhalten will, bekommt er den Hertener Klimapreis 2013.

"Ich habe mich sofort in das Haus verknallt", gibt Udo Holtschulte zu. Vor allem die Front mit dem Charme einer Zechensteinfassade aus dem Übergang vom Jugendstil zum Bauhaus hat es ihm angetan. Die will er unbedingt erhalten. Das Sechs-Parteien-Haus in der Ewaldstraße ist das fünfte Objekt, das er gekauft und umgebaut hat. "Der Umbau soll andere Hauseigentümer dazu anregen, ältere Gebäude zu sanieren, um guten, bezahlbaren und besser vermietbaren Wohnraum zu schaffen", begründet Udo Holtschulte seine Bewerbung für den Klimapreis. Das hat die Jury überzeugt. Dr. Babette Nieder, Beauftragte des Bürgermeisters für Energie und Innovation, übergab ihm stellvertretend für Stadt und Stadtwerke den Hertener Klimapreis. "Udo Holtschulte hat es geschafft, dieses Bestandsgebäude auf den aktuellsten Standard zu bringen und gleichzeitig auf die Ansprüche der Mieter einzugehen", erklärt sie. Vier der sechs Wohnungen werden barrierefrei umgebaut und um Balkone erweitert.

Eine besondere Sanierungsmethode ist die Innendämmung. Dafür nutzt Udo Holtschulte sogenannten Polyurethan-Schaum als Dämmmaterial. Die Hartschaum-Platten sind resistent gegen Schimmel und Fäulnis, altern und verrotten nicht und bieten darüber hinaus hervorragende Dämmwerte. Da die Platten sehr dünn sind, geht trotz Innenraumdämmung kaum Wohnraum verloren. Damit wird das Bestandsgebäude von Udo Holtschulte den Standards eines Neubaus gerecht. "Diese Immobilie zeigt, wie man auch im Bestand Lösungen finden kann, um klimaschonende und energetisch gute Werte zu erreichen", betont Dr. Babette Nieder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.