Putztag setzt auf die Beteiligung der Bürger

Anzeige
Vera Zimmermann ist Ansprechpartnerin für Anmeldungen und alle Fragen zum Putztag. Bereichsleiterin Helene Langner, Abfallberaterin Vera Zimmermann, erster stellvertretender Bürgermeister Alexander Letzel, Bürgermeister Fred Toplak und die zweite stellvertretende Bürgermeisterin Silvia Godde freuen sich auf den Putztag. (Foto: Stadt Herten)

Es wird geputzt: Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Bürger am „Großreinemachen“ in ihrer Stadt. Am Samstag, 25. März, ab 9.30 Uhr werden Grünflächen, Straßenränder und öffentliche Anlagen von Abfall gesäubert. Um 12 Uhr startet dann die große Besenparty am ZBH.

„Wie jedes Jahr werde ich die Aktion wieder unterstützen und freue mich, wenn viele Bürgerinnen und Bürger mithelfen“, kündigt Bürgermeister Fred Toplak an. Bereits vor seiner Wahl zum Bürgermeister hat er regelmäßig mit seiner Familie die Aktion unterstützt.
Auch die stellvertretenden Bürgermeister beteiligen sich am Stadtputz. Alle „putzwütigen“ Bürgerinnen und Bürger holen sich Müllsäcke und Handschuhe an 15 Treffpunkten im ganzen Stadtgebiet ab. Die ZBH-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter klären mit den Teilnehmenden dort auch, wo die gefüllten Müllsäcke später abgestellt werden. „Das ist sehr wichtig, damit wir die vollen Säcke dort auch einsammeln können“, erklärt ZBH-Bereichsleiterin Helene Langner. „Damit wir genug Müllsäcke und Handschuhe ausgeben können, sollten sich die Gruppen vorher beim ZBH anmelden“, ergänzt ZBH-Abfallberaterin Vera Zimmermann. Wo letztendlich Abfall gesammelt wird, können sich die Teilnehmenden aussuchen. Ob Straßenränder, öffentliche Anlagen oder Verkehrsflächen – alles darf von Dreck und Unrat befreit werden. Das gilt natürlich auch für die Waldgebiete. Das Schönste am Aufräumen? Die Party danach! Alle Helferinnen und Helfer sind traditionell ab 12 Uhr zur Besenparty in die Fahrzeughalle des ZBH eingeladen. Dort können sie sich ihre Belohnungen abholen, zum Beispiel heißen Eintopf und kühle Getränke. „Um die Getränke, das Essen, aber auch Container finanzieren zu können, sind wir auf Spenden angewiesen“, erklärt Bereichsleiterin Helene Langner. Sponsoren sind also herzlich aufgerufen, sich zu melden.  Für die Bereitstellung von Arbeitsmaterialien, Spenden von Speisen, Getränken und eventuelle finanzielle Unterstützung werden noch Sponsoren gesucht. Interessierte Unternehmen können sich bei Vera Zimmermann unter der Telefonnummer (0 23 66) 303 155 melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.