Seit 15 Jahren Spargel-Spenden für Hertener Tafelläden

Anzeige
Christian Beining, Peter Franz und Klaus Peshara laden den Spargel und die Kartoffeln gemeinsam mit Christoph Heine in den Transportwagen der Hertener Caritas. (Foto: Annegret Spiekermann, Caritasverband Herten)

"Regional schmeckt einfach besser.“ Davon ist Landwirt Christoph Heine überzeugt. Er packt mit an, wenn die Fahrer der Tafelläden der Hertener Caritas auf seinen Hof fahren.

Zwischen 40 und 80 Kilogramm des „weißen Goldes“ - wie Spargel als edles Gemüse auch genannt wird - holen Christian Beining, Peter Franz und Klaus Peshara während der Saison Woche für Woche bei ihm in der Ried ab. Auch Kartoffeln laden sie ein.
Schon über 15 Jahre unterstützt sein Vater Wilhelm Heine die Caritas-Läden mit frischem Spargel, Erdbeeren, Kartoffeln, Zwiebeln, Kürbissen oder Äpfeln - je nachdem, was gerade Saison hat.

Sohn setzt Tradition fort

Vor rund einem Jahr hat Christoph Heine den Hof seines Vaters übernommen und von vorneherein stand für ihn fest: „Diese Tradition führe ich gerne fort.“ Seit seinem Zivildienst vor einigen Jahren im Technischen Dienst ist er der Caritas eng verbunden. Im Caritas-Zentrum Franz von Assisi ist er Schwester Daniela manchmal auf dem Flur begegnet.

"Die Läden leben von solchen Spenden." Schwester Daniela

Heute setzen sich beide gerne zusammen und besprechen, welche Produkte in den Läden besonders gebraucht werden oder ob Christoph Heine auf dem Hof noch Unterstützung gebrauchen kann. Manchmal kann Schwester Daniela dann jemanden vermitteln.
Im Winter kam so der Kontakt zu einer „Kartoffelpatin“ zustande. Eine Hertener Bürgerin spendete einen Geldbetrag, für den Schwester Daniela auf dem Hof zusätzliche Kartoffeln kaufen konnte. „Die Läden leben von solchen Spenden. Hier freut mich besonders, dass unsere Kunden dadurch die Möglichkeit haben, regionale Produkte zu kaufen.“

"Gemüsepaten" willkommen

Wer die Tafelläden finanziell oder in Form einer Gemüsepatenschaft unterstützen möchte oder sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, kann sich bei Schwester Daniela telefonisch unter 02366 419352 oder per Mail an s.daniela@caritas-herten.de melden.

(Quelle: Annegret Spiekermann, Caritasverband Herten e. V.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.