Spektakulärer Einsatz: Hertener Feuerwehr löscht brennendes Auto auf der A2

Anzeige
Mutige Zeugen befreiten die Insassen aus dem brennden Auto auf der A2. (Foto: Stadt Herten)

Ein brennendes Auto auf der Autobahn A2 hat am Montagabend, 8. Mai, für einen nicht alltäglichen Einsatz bei der Hertener Berufsfeuerwehr gesorgt.

An der Anschlussstelle in Richtung Bochum war ein Auto mit vier Insassen in Flammen aufgegangen. Glück gehabt: Mutige Zeugen des Unfalls konnten die Insassen rechtzeitig befreien.

Mutige Zeugen befreien Insassen

Als die Feuerwehr eintraf, brannte das Auto lichterloh. Die Einsatzkräfte riefen Verstärkung bei den Kollegen aus Recklinghausen an und löschten den Brand gemeinschaftlich. Nach einer Stunde konnte die Autobahnpolizei eine Fahrbahn wieder freigeben. Der Verkehr staute sich zu diesem Zeitpunkt bereits einige Kilometer.
Die Insassen kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, blieben aber weitgehend unverletzt.
Die Feuerwehren Herten und Recklinghausen waren mit insgesamt 15 Rettungskräften im Einsatz. (Infos und Fotos: Pressestelle Stadt Herten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.