Streifzug übers 31. Westerholter Sommerfest - Bilderstrecke

Anzeige
Über 20.000 Besucher kamen zum Westerholter Sommerfest 2015.
 
Beim Stadtspiegel-Bandwettbewerb wurden The last Few ausgewählt. Das Kölner Duo überzeugte beim Westerholter Sommerfest 2015 mit eigenständigen Songs.
Ein Sommerfest nach Maß genossen die kleinen und großen Besucher Westerholts. An zwei Tagen mit herrlichem Wetter flanierten über 20.000 Gäste über die abgesperrte Bahnhofstraße.

Es war alles ein wenig kleiner als sonst, aber vielleicht trug gerade das zum Erfolg bei. "Wir kommen jedes Jahr zum Westerholter Sommerfest, und in diesem Jahr ist es ganz besonders toll. Das Wetter ist wunderbar und das Programm ist klasse". so Heike, die mit ihrer Tochter Annika (6) und ihrer Freundin Heike die Hauptbühne fest im Blick hatte.

Urlaubsflair vor der Haustür


Ein Fest für die ganze Familie. Die Spiele-Angebote für die Kleinen fand das Publikum spannend. Kunsthandwerkliche und kulinarische Stände ließen kaum Wünsche offen: Ob Antipasti, Currywurst, Steaks vom Grill, "kühle Blonde" und eine feine Auswahl an Cocktails schmecken bei Mittelmeer-Temperaturen umso besser.
Bei der 31. Auflage des beliebten Westerholter Sommerfests war auf einen Star verzichtet worden. Aber gerade das hatte seinen Charme. Denn auf der Bühne zeigten beispielsweise das Kölner Duo The last Few, dass selbstgemachte Mucke einfach besser kommt als die x. Covernummer. Ihre Songs in englischer Sprache sind einfach ehrlich und klingen gut. Tobi und Gregor können beide singen und spielen Gitarre, dass sie mit Charts-Stürmern locker mithalten können.
Feiner Zug der Gäste aus Köln: Die Künstler bedankten sich artig bei dem Mann an der Technik.

Janou und The last Few überzeugen mit eigenständiger Musik


Auch Janou, die wie The last Few sich gegen zahlreiche Mitbewerber beim Stadtspiegel-Bandwettbewerb fürs Westerholter Sommerfest durchgesetzt hatte, überzeugte auf der Bühne mit Können und Charme und durch ihre ganz eigene Art. Die junge Liedermacherin aus Bochum wird wie The last Few in guter Erinnerung bleiben.

Tolle Idee: Die Werbe- und Interessengemeinschaft Westerholt (WIW) als Veranstalter bereicherte das Sommerfest in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilbüro Hassel.Wessterholt,Bertlich beträchtlich: "Wir für Westerholt" komplettierte das Programm um einen Familiennachmittag auf der "Vereinsmeile" am Kreisverkehr an der Bahnhofstraße. Hier stellten sich zahlreiche Vereine vor. Ob 1. Hundelobby Herten, Hilfe für Kinder von Tschernobyl, THW, MC Bunker Westerholt, aktiven Schützen und weitere Gruppen, die Vereine konnten für sich selbst die Werbetrommel schlagen.

Herrlich: Mit Händen in Farben matschen


Riesenspaß hatten die kleinen Gäste nicht nur am Hochseil oder im Ballon auf dem Wasserbecken, bei den Runden mit der Bimmelbahn oder auf dem Karussell, sie tobten sich mit großer Hingabe an der alten Diesellok aus. Das gelbe Wahrzeichen Westerholts wurde von den Jungen und Mädchen mit bunter Farbe umgestaltet. Mit Händen in Farben matschen: Herrlich! Die beiden Künstlerinnen Anna Maria Komorowska und Dr. Christa Zensen, die an der Geschwisterstraße das Atelier Art 2 eröffnet haben, verwandelten die alte Lok gemeinsam mit den Minis in ein neues Kunstobjekt.

Zusatz-Infos:

Mehr über die beiden Künstlerinnen auf diesem Portal: http://www.lokalkompass.de/herten/kultur/atelier-a...

Es gibt noch viele weitere Fotos vom Westerholter Sommerfest zu klicken. Hier der Link zur stattlichen Galerie mit über 90 Fotos, die BürgerReporter Jörg Kamper aus Herten auf diesem Portal veröffentlicht hat: http://www.lokalkompass.de/herten/kultur/westerhol...
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.