Toben am Paschenberg

Anzeige
Susanne Rühl (ZBH), Bürgermeister Dr. Uli Paetzel, Kinderfreundin Beate Kleibrink und Ilka Koelsch (Umwelt und Freiraumplanung der Stadt Herten) eröffneten den Spielplatz am Paschenberg. (Foto: Stadt Herten)
1.800 Quadratmeter nur zum Toben - jetzt eröffnete Bürgermeister Dr. Uli Paetzel den Spielplatz an der Otto-Lenz-Straße. Bei der Gestaltung haben Eltern und Kinder maßgeblich mitgewirkt.

Der Regen verhinderte zwar viele Aktionen, die Stimmung war bei warmem schwarzen Tee und dampfenden Waffeln aber trotzdem sehr gut. Obwohl das Wetter nicht mitspielen wollte, kamen viele Eltern und Kinder, um sich den neuen Spielplatz zumindest aus trockener Entfernung im angrenzenden Stadtteilbüro anzusehen.

Einige Kinder wagten sich sogar an die Spielgeräte und testeten die Rutsche.
Auch Bürgermeister Dr. Uli Paetzel zeigte sich zufrieden: „Die Entstehung des Spielplatzes ist eine schöne Entwicklung hier am Paschenberg.“
Die Kinder rund um den Stadtteil sind nun stolze Nutzer des einzigen Spielplatz-Trampolins in Herten.
Der Spielplatz hat aber noch mehr zu bieten: Die Fußballerinnen und Fußballer kicken das Leder in eins der beiden Tore, während ihre Spielkameraden das Holzgerüst über die Kletterstange entern.

Picknicktische auf Wunsch der Mütter

„Der Spielplatz würde nach den Bedürfnissen aller Altersgruppen gestaltet.
Auf Wunsch der Mütter haben wir Picknicktische installiert, die intensiv genutzt werden“, erklärt Susanne Rühl vom Zentralen Betriebshof, Bereich Grün.

Die Umgestaltung hat rund 100.000 Euro gekostet. Beate Kleibrink von den Kinderfreunden schätzt den Zusammenhalt der Familien am Paschenberg, einige haben sich aber schon mehrfach über die zunehmende Müllverschmutzung beschwert.

Kleibrink plant, einen Infotisch am Spielplatz einzurichten, um weitere Eltern und Kinder auf die Verschmutzung aufmerksam zu machen und Lösungen zu diskutieren, denn „unser schöner Spielplatz soll so schön bleiben“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.