Undate Bombenfund Sportanlage Westerholt - Entschärfung erfolgreich

Anzeige
Der Lageplan zum Bombenfund in Westerholt. (Foto: Stadt Herten)

Am Mittwoch um zirka 16.15 Uhr entschärfte ein Experte erfolgreich eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Sportplatz an der Kuhstraße in Herten-Westerholt.

Am Vormittag hatte eine Spezialfirma nach einer Sichtung von Luftaufnahmen und deren Auswertung eine Sondierungsbohrung vorgenommen und dabei die Fünf-Zentner-Bombe auf dem Sportplatz entdeckt. Daraufhin hat die Stadt Herten gemeinsam mit der Feuerwehr und Polizei rund 80 Personen im Umkreis von 250 Metern evakuiert.
Rund 30 Personen sind während der Evakuierung in der Martinischule untergekommen. „Durch die vorbildliche Zusammenarbeit von Ordnungsamt, ZBH, Feuerwehr und Polizei hat die Evakuierung reibungslos funktioniert“, so Pressesprecherin Anne-Kathrin Lappe. Ein großer Dank gelte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes, die die evakuierten Personen während der Entschärfung in der Martinischule versorgten. „Eine besondere Herausforderung war der Transport von einigen bettlägerigen Menschen oder Menschen mit einer Gehbehinderung. Aber auch das hat reibungslos geklappt“, so Anne-Kathrin Lappe. Rund 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Zentralen Betriebshof, der Feuerwehr, der Polizei, der Stadt und des DRK waren im Einsatz.

Das war die ursprüngliche Meldung :Bei Vorbereitungen zu Bauarbeiten auf der Sportanlage Westerholt an der Kuhstraße ist die Baufirma am 21.6. vormittags auf eine Fünf-Zentner-Bombe gestoßen. Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird voraussichtlich um 14 Uhr entschärft, deshalb evakuiert die Stadt alle Personen in einem Umkreis von 250 Metern um den Fund.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes sind seit 13 Uhr unterwegs, um die rund 80 betroffenen Bürgerinnen und Bürger zu informieren.
Die betroffenen Personen werden ebenfalls über Aufenthaltsmöglichkeiten im Zeitraum der Evakuierung informiert.

Evakuierung im Umkreis von 250 Metern

Personen, die in einem Umkreis von 500 Metern vom Sportplatz in Richtung des Westerholter Ortskerns wohnen, sollen sich während der Evakuierung nicht im Freien aufhalten und Fenster und Türen geschlossen halten.
Personen, die nicht gehfähig sind und einen Transport benötigen, können sich unter folgender Nummer beim Ordnungsamt melden: (0 23 66) 303 642. Das Gertrudis-Hospital in Westerholt ist nicht von der Evakuierung betroffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.