Weg mit dem Dreck: Bilder vom Hertener Besentag

Anzeige
So geht saubermachen.
Mit Müllsäcken, Handschuhen, Besen, Schaufeln ging‘s los: Exakt 3091Männer, Frauen und Kinder haben sich beim 15. Aktionstag „Herten putzt sich raus“ daran aktiv beteiligt, ihre Stadt, ihr Viertel, von Dreck und Unrat zu befreien.

In 91 Gruppen waren die meisten unterwegs, und sie sammelten insgesamt 90 Kubikmeter Müll.

Hier noch ein paar weitere Zahlen. 35 Farbeimer, 39 Dosen Lack- und Holzschutz, sieben Kanister Altöl, eine Autobatterie, 62 Reifen, vier Kühlschränke, drei Herde und diverse Elektrokleingeräte, die die Müllsammler fanden, gehören zur Kategorie Sondermüll.

Party mit Shanty-Chor und Erbensuppe

Vom Zentralen Betriebshof (ZBH) waren 28 Mitarbeiter im Einsatz, die drei Müllwagen, zehn Pritschenwagen und einen LKW benutzen.

Nach dem großen Reinemachen wurde zünftig bei der Besenparty im ZBH abgefeiert. Die fleißigen Sammler ließen sich 125 Liter Erbsensuppe, 100 Fleischwürste und rund 90 Portionen türkische Linsensuppe schmecken. Zum ersten Mal gab es mit dem Shanty-Chor Herten musikalische Unterhaltung auf der Besenparty.

Viele Teilnehmer, die jedes Jahr an der gleichen Stelle sauber machen, berichteten, dass es in ihren Bereichen deutlich besser geworden sei, weniger große Müllteile und weniger Sondermüll herumliege. Andere dagegen meinten, an einige Stellen gebe es jedoch neuerdings mehr Müll
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.