Weiberfastnachtparty ist gerettet und steigt im Glashaus

Anzeige
2016 geht es dem Bürgermeister wieder an den Kragen, äh, Schlips. Dr. Uli Paetzel ist dann jedoch nicht mehr im Amt.

Die Party zur Weiberfastnacht steigt 2016 wieder im Glashaus, nachdem der Verkehrsverein Herten (VVH) in diesem Jahr auf die Verstaltung verzichtet hatte. Wie berichtet, sah sich der VVH in diesem Jahr aus qualitativen Erwägungen und finanziellen Gründen nicht in der Lage, die Karnevalsfeier für Frauen auszurichten.


Deshalb hat der VVH mit der künftigen Pächterin vom Glashaus-Bistro, Linda Ritter, mit dem Ziel verhandelt, das Karnevalsvergnügen für Frauen wieder aufleben zu lassen. Wie VVH-Schatzmeister Andreas Spiekermann dazu mitteilt, sei Linda Ritter hocherfreut und motiviert, die Party in der Glashaus-Rotunde zu organisieren. "Wir sind uns sicher, dass die Veranstaltung bei Linda Ritter in guten Händen ist, zumal sie engagiert und erfolgreich im Veranstaltungsgeschäft aktiv ist", so Vorsitzender Michael Polubinski. Wenn der Rat oder die Kontakte des Verkehrsvereins gefragt sein sollten, sei der VVH ansprechbar und helfe gerne.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.