Wie ein Startup die Stellensuche in der Pflege verbessert

Anzeige
„Wir machen den Pflegeberuf attraktiver und finden deinen Traumjob“ – so oder so ähnlich hießen die ersten Werbeslogans von Mike Schabauer und Markus Hoffmann, den Gründern von JOBspirit.

In Zeiten von Facebook, Twitter & Co suchen immer mehr Menschen den Partner fürs Leben im Netz. Durch den vorherigen Austausch von Informationen weiß man schon vor dem ersten Treffen, was einen erwartet.

„Das geht auch für die Stellensuche in der Pflege“ sind sich die Gründer einig, denn „Wäre es nicht großartig, wenn die Pflegekräfte auf diesem Weg einen perfekt auf die aktuelle Lebenssituation zugeschnittenen Arbeitsplatz finden könnten?“.
Auf der neuen Online-Plattform – www.jobspirit.de – geht das ganz einfach.

Mit wenigen Klicks werden Wünsche und Qualifikationen der Pflegekräfte hinterlegt und durch ein intelligentes Matching mit den Stellenangeboten abgeglichen. Danach läuft alles automatisch. Stellt ein Arbeitgeber die passende Stelle ein, erhält man eine Info per E-Mail. So finden Pflegekräfte den Arbeitsplatz, der perfekt zu ihrer momentanen, persönlichen Lebenssituation passt.

„Pflegekräfte sind sehr begehrt und das Stellenangebot ist groß“, meint Markus Hoffmann. „Daraus ergeben sich großartige Chancen und Möglichkeiten.
Schließlich können Pflegekräfte durch ihre Anmeldung nur profitieren.“
Und, "das Beste ist, JOBspirit ist und bleibt für Pflegekräfte immer kostenlos.“

Hier werden Pflegekräfte „jobglücklich“:
www.jobspirit.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.