Briefwahl-Büro Herten: Kleines Team, große Aufgabe

Anzeige
  Im Großen Sitzungssaal, wo sonst der Rat der Stadt und seine Ausschüsse tagen, sind jetzt Hertener Bürgerinnen und Bürger gefragt: Sie können sich hier noch bis einschließlich 23. Mai die Unterlagen holen, wenn sie die Möglichkeit der Briefwahl nutzen möchten.

Ein kleines Team unter der Leitung von Sabine Gebuhr bewältigt dabei eine Aufgabe, die diesmal noch aufwändiger ist als sonst. Denn am 25. Mai werden Kommunalwahl, Bürgermeisterwahl, Integrationsrat, Kreistagswahl, Landratswahl und Europawahl durchgeführt.
„Der Anteil der Briefwähler wächst“, weiß Sabine Gebuhr, die mit ihrem kleinen Team dafür sorgt, dass die Wahlberechtigten korrekt beraten werden.
Tonnenweise Papier sieht man im Briefwahlbüro.
Entlang der Fenster reihen sich die Wahlurnen. Riesige Pläne mit unterschiedlichen Farben listen die verschiedenen Wahlen auf. Alle Computerterminals sind besetzt.

82 verschiedene Stimmzettel

Kommt ein Wähler ins Büro, berät ein Team-Mitglied Mann oder Frau, welche Stimmzettel gebraucht und in welche Kuverts die Stimmzettel gesteckt werden müssen. Zwei Beispiele: Pink ist der Zettel für den Landrat, auf den orangefarbenen stehen die Kandidaten, die sich in Herten fürs Bürgermeisteramt bewerben.
Insgesamt 82 verschiedene Stimmzettel, sechs verschiedene Kuverts, das ist so kompliziert, wie es sich anhört. Monique Vogt: „Pro Bürger kalkulieren wir rund zehn Minuten Beratungszeit.“ Es geht also um Genauigkeit und Schnelligkeit.
Seit Montag vergangener Woche läuft bereits die Briefwahl. In den ersten drei Tagen nutzen das schon über 500 Hertener.
Auf das Briefwahlbüro-Team und die Teams in den Wahllokalen kommt am 25. Mai noch zusätzliche Arbeit hinzu. Denn das Landesamt für Statistik in Düsseldorf hat Herten ausgeguckt für repräsentative Erhebungen: In sechs Wahlbezirken Hertens (in der großen Kreisstadt Recklinghausen sind es nur drei) gibt es besonders gekennzeichnete Stimmzettel, die das Landesamt auswertet, um Rückschlüsse aufs Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht zu ziehen.

Letzter Tag der Briefwahl ist der 23. Mai.

Alle abgegebenen Stimmen der Briefwähler werden dann an die jeweiligen Wahllokale in ihrem Wahlbezirk ausgeliefert, die am Sonntag, 25. Mai, geöffnet sind. Das Briefwahlbüro-Team kann nicht verschnaufen, denn die Mitarbeiter sind auch hier im Einsatz.

Zahlen, Daten, Fakten:

Bei den Kommunalwahlen wird 48.274 Hertener und Hertenerinnen wahlberechtigt.
Europawahlen: 45.744
Integrationsratswahlen: 8.727
Wahlkreise in Herten: 1-22 Gemeindewahlbezirke, 8-11 (also 4 in Herten) Kreiswahlbezirke
173 Direktkandidaten gibt es bei Kommunalwahlen, 32 bei den Kreistagswahlen. 3 Listen gibt es für die Integrationsratswahlen
Briefwahlbüro im Rathaus, 1. Etage (barrierefrei erreichbar)
Öffnungszeiten: mo/di von 8-11 Uhr, mi/fr von 8-12 Uhr, do von 8-17.30 Uhr. Das Briefwahlbüro ist bis zum 23. Mai, 18 Uhr, geöffnet
Fragen? 02366/ 303 988
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.