Herten verliert seinen Bürgermeister - Uli Paetzel geht zum 1.2.2016

Anzeige
"Es gibt Angebote im Leben, die nur einmal kommen." Uli Paetzel wird Nachfolger von Dr. Jochen Stemplewski bei der Emschergenossenschaft und dem Lippeverband (EGLV).
Seit 2004 ist dieser Mann völlig unangefochten Hertens Bürgermeister. Doch obwohl erst letztes Jahr bei den Bürgermeisterwahlen die absolute Mehrheit der Wähler Dr. Uli Paetzel (SPD) das Vertrauen aussprach und ihn bis 2020 im Amt behalten möchte, wird er zum 1. Februar 2016 beruflich einen neuen Weg einschlagen.

Paetzel wurde am Mittwoch (24.6.) zum neuen Chef bei Emschergenossenschaft und Lippeverband (EGLV) gewählt: http://www.lokalkompass.de/herten/politik/herten-p...

"Das fühlt sich komisch an", erklärte er am Abend vor Pressevertretern. So sehr ihn die neue Aufgabe ("es gibt Angebote, die nur einmal im Leben kommen") auch reize und er sich darauf freue, fürs gesamte Revier etwas bei der Emschergenossenschaft und dem Lippeverband zu bewirken, sagt er klipp und klar: "Herten ist meine Stadt. Sie hat auch mich getragen. Ich gehe jeden Tag hier gerne zur Arbeit."

Überwiegende Reaktion: "Schade für Herten."


Dass auf den Straßen und in den sozialen Netzwerken die Menschen in Herten mehrheitlich seinen - nur beruflichen - Weggang nach Essen mit Bedauern kommentieren, freut ihn auch. "Ich werde in Herten wohnen bleiben. Ich bin hier zuhause."

Volker Lindner, Stadtbaurat und Erster Beigeordneter, erläuterte in seiner Eigenschaft als Wahlleiter, wie es jetzt weitergeht.
1. Bis spätestens sechs Monate nach Ausscheiden eines Bürgermeisters müssen neue Bürgermeisterwahlen abgehalten werden.
2. Den Wahltermin bestimmt als Aufsichtsbehörde der Kreis Recklinghausen.
3. Da es bestimmte Fristen einzuhalten gilt und sich die Parteien und Kandidaten vorbereiten müssen, ist es ausgeschlossen, dass etwa zeitgleich mit den Bürgermeisterwahlen in Castrop-Rauxel und Oer-Erkenschwick auch die Hertener schon im September zur Wahlurne gerufen werden.

Unterm Strich wirkt die Lage erfreulich unaufgeregt. Was sicherlich auch daran liegt, dass das Werben der beiden Verbände um Uli Paetzel frühzeitig öffentlich gemacht wurde. Andere Politiker reden nur von Transparenz, handeln aber nicht so.
Auf der Liste der Dinge, die er während seiner Amtszeit in Herten noch abschließen möchte, stehen für Uli Paetzel neben anderen die Verwirklichung des Schlägel&Eisen-Projekts, neue Firmenansiedlungen auf Ewald und ein verlässliches Konzept fürs Herten Forum. Dem Investor hat er fürs HF eine letzte Frist gesetzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6
Steffi Li aus Herten | 25.06.2015 | 10:28  
317
Karlheinz Hellmann aus Marl | 30.12.2015 | 12:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.