Herten zeigt Flagge gegen Lohn-Ungerechtigkeit: Equal Pay Day

Wann? 20.03.2015 09:00 Uhr

Wo? Rathaus Herten, Kurt-Schumacher-Straße 2, 45699 Herten DE
Anzeige
Die Gleichstellungsbeauftragten in NRW mobilisieren gemeinsam für Lohngleichheit (Foto: LAG NRW)
Herten: Rathaus Herten | Spiel mit offenen Karten: Was verdienen Frauen und Männer? Unter diesem Motto finden am bundesweiten Equal Pay Day am Freitag, 20. März, viele Aktionen rund um das Thema Lohn-Ungerechtigkeit statt.

Bürgermeister Dr. Uli Paetzel und Gleichstellungsbeauftragte Maresa Kallmeier hissen aus diesem Anlass um 9 Uhr vor dem Rathaus die Flagge, um auf das Thema ungleiche Bezahlung aufmerksam zu machen. Im Anschluss geht es zum politischen Frühstück im Ratssaal Recklinghausen. Alle Hertenerinnen und Hertener sind herzlich eingeladen, am offiziellen Flaggenhissen und am Frühstück teilzunehmen und gemeinsam ein Zeichen gegen Lohn-Ungerechtigkeit zu setzen.

„Und was verdienen Sie?“


Diese Frage wird in Deutschland selten gestellt und äußerst ungern beantwortet. Der Verein BPW e.V. (Business and Professional Women Germany) ist sicher, dass viele Frauen aus diesem Grund ihre Gehaltsforderungen zaghafter formulieren und sich ohne Vergleichsbasis niedriger einstufen als Männer. Doch nicht nur für die individuelle Verhandlungsstärke bedeute Gehaltstransparenz einen Gewinn. Um die schlechtere Bewertung typischer Frauenberufe endlich zu überwinden, müssten Tarifverträge und Arbeitsbewertungsverfahren nachvollziehbar sein.

Politisches Frühstück mit Bustransfer


Das politische Frühstück im Ratssaal Recklinghausen startet um 10 Uhr. Es wird von der kfd – Dekanat Recklinghausen (Katholische Frauengemeinschaft Deutschland) und der KAB (Katholische Arbeitnehmerbewegung), dem Frauenforum Recklinghausen, der Gleichstellungsstelle Recklinghausen und der Gewerkschaft ver.di organisiert. Thematisch geht es unter anderem um die Aufwertung der Sozial- und Erziehungsdienste und die Situation der „Karstadt-Frauen“. Die Referenten Eric Lobach (ver.di), Maria Terbeck (KFD) und Christa Schubert (Karstadt) geben Impulse für die Diskussionen rund um Lohntransparenz und Einkommensgerechtigkeit. Die Impro-Theater-Gruppe RatzFatz aus Münster sorgt für Unterhaltung.

Interessierte melden sich bei Maresa Kallmeier, 02 66/ 303 487, E-Mail: m.kallmeier@herten.de, an.

Die Kosten betragen 8 Euro für das Frühstück und 5 Euro für den Bustransfer nach Recklinghausen. Anmeldekarten liegen an der Infotheke des Rathauses aus.

Symbolische Menschenkette


Im letzten Jahr wurde mit einer großen Aktion für den gesamten Emscher-Lippe-Raum „auf Ewald“ ein deutliches Zeichen gesetzt. In diesem Jahr plant die Frauenarbeitsgemeinschaft Emscher Lippe (FAGEL) am Equal Pay Day um 12 Uhr eine Kundgebung auf dem Neumarkt in Gelsenkirchen und lädt dort zum „ladies lunch“ mit roten Taschen ein. Eine Menschenkette soll hier mit Schirmen eine 22 bilden – symbolisch für 22 Prozent Lohnunterschied. Denn Frauen verdienen immer noch durchschnittlich 22 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Zur Menschenkette ist jeder herzlich eingeladen. Um die Anreise müssen sich Interessierte jedoch selbst kümmern – der Bustransfer beinhaltet nur die Fahrt zum Frauenfrühstück nach Recklinghausen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.