Teil 2 „Schimmelpilzbefall im Kindergarten Sternschnuppe“

Anzeige
  Herten: "Kita-Sternschnuppe" | „Offener Brief“

Anfrage nach § 15 der GeschO. des Rates der Stadt Herten
Betreff: „Schimmelpilzbefall im Kindergarten Sternschnuppe“


Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

aufgrund meines Antrags „evtl. Schimmelpilzbefall in der Kita - Sternschnuppe“ vom 02.05.2016 sagten sie mir in der Ratssitzung am 06.07.2016 eine Besichtigung dieser Kita mit Ihnen zu.
Die Hertener Allgemeine berichtete am 06.08.2016 über den Abriss des o.g. Gebäudes.


Auf folgende Fragen hätte ich gern eine schriftliche Beantwortung:


Frage 1
Seit wann ist Ihnen, Herr Bürgermeister, der Abrisstermin des o.g. Gebäudes bekannt?

Frage 2

Welches Datum hatte der Ausschreibungstermin für den Abriss des o.g. Gebäudes?

Frage 3
Wurde der Besichtigungstermin mit mir bewusst übergangen, damit evtl. Beweismittel vernichtet werden sollten?

Frage 4
Wer trägt für die evtl. Vertuschung des Schimmelpilzbefalls die Verantwortung?

Frage 5
Wann wurde das Gesundheitsamt über den Schimmelpilzbefall in diesem Gebäude von ihrer Verwaltung informiert, mit welchem Untersuchungsergebnis?

Frage 6
Die Gesundheit unserer Kinder sollte für eine Behörde und deren Angestellten erste Priorität und Voraussetzung sein.
Welche gesundheitlichen Untersuchungen wurden von der Behörde angeordnet, dass Kinder und Mitarbeiter/innen nicht durch Schimmelpilzsporen in diesem ehem. Kindergarten evtl. geschädigt wurden?

Anmerkung:
Auf meine Anfrage erhielt ich bis dato keine Informationen über Abmauerungen bzw. Absperrmaterialien, dieses war nicht der Fall, gab es deshalb in der Ratssitzung keine Antwort?
Fakt: Absperrmaterialien für evtl. hochgiftige Schimmelpilzsporen gab es zum Schutz der Kinder und der Angestellten in diesem Kindergarten nicht.

Frage 7
Seit wann ist das Gebäude - aufgrund mangelnder Bauabsperrungen - für Bürger/innen zugängig? Siehe Foto links: 21.07.2016 - das Datum der Sprayer.
…Schäden durch Vandalismus

Frage 8
In wie vielen öffentlichen Hertener Gebäuden werden von der SPD Werbeschilder gehortet und welche Vergütung erhält die Stadtkasse für die jahrzehntelange Ansammlung der SPD-Werbeschilder?

Frage 9
Bezahlt der Steuerzahler zusätzlich für die SPD die Entsorgung dieser Schilder?

Frage 10
In welchen öffentlichen Gebäuden der Stadt Herten sind ähnliche Missstände bekannt und wann gab es die letzten Bestandsaufnahmen mit welchem Ergebnis der jeweiligen Gewerke?

Frage 11
Ist ihre Bauaufsichtsbehörde überfordert, dass derartige Missstände nicht erkannt, oder werden diese ignoriert?
Frage 11 „a“
Verbleiben die Schadstoffe Unter Tage wie im Bergbau und/oder müssen Bauarbeiter nach Beginn der Abrissarbeiten im Keller die restlichen Arbeiten erledigen bzw. werden die Schadstoffe mit dem Kelleraushub vermischt?
Frage 11 „b“
Wurde die Bauberufsgenossenschaft und das Umweltamt von der Oberen Bauaufsichtsbehörde des Kreises RE von ihrem Baufachamt eingeschaltet?

Frage 12
Erhielt ich aufgrund der mehrfachen Missstände in diesem Kindergartengebäude auf der Ringstraße in Herten Westerholt, keine kurzfristige Ortsbegehung mit Ihnen, wurden die Anschuldigungen gegen mich vom SPS-Ratsherrn G. ... evtl. bewusst inszeniert um Fakten
zu verschleiern, Herr Bürgermeister?

Anmerkung:
ich gehe einmal davon aus, dass ich Sie Herr Bürgermeister,
Herrn Baurat L. ..., Herrn G. ... und die Kindergartenleitung
vom Schimmelpilzbefall in der „Kita Sternschnuppe“überzeugen konnte.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Surmann
(Ratsherr)

INFO:
Der Bürgermeister wurde von mir über eine persönliche E-Mail informiert,
eine Rückmeldung zur Bearbeitung folgte unmittelbar.
2
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
18.692
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 09.08.2016 | 12:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.