TTIP, CETA und Co. - Demokratie in Gefahr?

Wann? 19.08.2015 19:30 Uhr

Wo? Gemeindehaus St. Ludgerus , An der Kirche 17, 45701 Herten DE
Anzeige
Herten: Gemeindehaus St. Ludgerus | KAB fordert "Stoppt TTIP"

Herten. Die aktuellen Verhandlungen eines Freihandelsabkommens zwischen der EU und den USA wird seit einiger Zeit vor allem kritisch in der Öffentlichkeit diskutiert. Am Mittwoch, den 19. August 2015 um 19.30 Uhr lädt die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung zu einem Informationsabend in das Pfarrheim St. Ludgerus, An der Kirche 17 in Herten- Scherlebeck, ein.

Hermann Hölscheidt, Diözesansekretär der KAB Münster informiert über die Hintergründe und Inhalte des Vertrages sowie die Kritik seines Verbandes und des Bündnisses der EU-Bürgerinitiative „Stoppt TTIP“.
Zurzeit verhandeln die EU und die USA ein umfassendes Freihandelsabkommen oder kurz TTIP (englisch: Transatlantic Trade and Investment Partnership Transatlantik). Mit Kanada wird über ein ähnliches Abkommen namens CETA (englisch: Comprehensive Economic and Trade Agreement) verhandelt. Über Chlorhühnchen und Investitionsschutz wird aus diesem Grund bereits kontrovers diskutiert. Was beinhalten TTIP und CETA aber wirklich? Was bedeuten die Freihandelsabkommen für unsere Demokratie? Welche Chancen oder Risiken entstehen durch das Abkommen für Europa, Nordrhein-Westfalen und Herten? Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt des Abends

Informationen zur Veranstaltung bei Jörg Matern, KAB Stadtsverbandsvorsitzender Herten 0151-70362218
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.