Atmen heißt: Leben, lieben, lachen.

Anzeige
Herten: Günter Berger | „ Atmen heißt: Leben, lieben, lachen.“

11 Forum Schlaf + Gesundheit am 29.10.2016
im St. Augustinus – Gemeindehaus Gelsenkirchen
Beginn: 10:15 Uhr Ende 16:30 Uhr

( Gelsenkirchen /Herten) Der Atem kommt vom Herzen. Was aus dem Herzen hervorkommt ist Atem. So wie das Herz sich regt, entsteht Atemkraft. Die Atemkraft ist ursprünglich verwandelte Herztätigkeit. Eine Weisheit des Chinesischen Meisters Lü Dsu.

Wir Atmen täglich etwa 20 000 mal, jeder Atemzug versorgt uns mit Sauerstoff, für uns eine Selbstverständlichkeit, niemand fragt nach dem warum. Erst wenn der Atem ausbleibt stellt man sich die Frage nach den Gründen. Ursache können Lungenerkrankungen oder eine Schlafapnoe sein. Erst dann merken wir was uns fehlt, nämlich der Atem. Der Atem bedeutet Leben, wer lebt und gesund ist, kann lieben und lachen denn Lachen ist gesund und beschert uns Lebensfreude.
Daher klären wir die Selbsthilfegruppe Atmen + Leben Gelsenkirchen/Herten als betroffene mit Atemstörung ( nächtlicher Atemstillstand – Schlafapnoe ) seit mehr als 10 Jahren über das Thema auf. So auch wieder in diesem Jahr.

Am 29. Oktober 2016 findet daher das 11 Forum Schlaf + Gesundheit im St. Augustinus – Gemeindehaus Ahstr.7 statt.

Unter dem Motto: „ Atmen heißt: Leben, lieben, lachen.“ informieren Experten über die Themen, schlafbezogene Atemstörung, Schlafapnoe, gesundheitliche Folgen bei Nichtbehandlung. Die Schmerzen im Alter und was wir tun können, sowie die Alterschirurgie die Möglichkeiten und Ihre Grenzen.

Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, bedarf keiner Anmeldung und ist Barrierefrei.

Auskunft: Günter Berger
Nordring 2
45701 Herten
0209-611737
0170-5532071
Mail: anne_guenter@gmx.de
Web: www.schlafapnoegelsenkirchenherten
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.