Hilfe für Angehörige von psychisch-erkrankten Menschen

Anzeige
Als Angehöriger psychisch kranker Menschen fühlt man sich oft allein. In der LWL-Klinik in Herten, idyllisch im Schlosspark gelegen, gibt es Ansprechpartner, Hilfe und Austausch.
Herten: LWL Klinik Herten | Wenn Menschen psychisch erkranken, sind die Angehörigen ebenso betroffen. Die Belastung ist enorm. Seit zehn Jahren ist die Informationsreihe „Gut zu wissen, dass man nicht alleine ist“ ein Angebot der LWL-Klinik Herten für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) für Angehörige von psychisch erkrankten Menschen aus dem Kreis Recklinghausen.

An sechs Themenabenden ab dem 20. Oktober werden grundlegende Informationen über psychische Erkrankungen vermittelt. Symptome, Ursachen, Entwicklungen, Verlauf und der Umgang mit Belastungen und Krisen sind Inhalte der Gespräche sowie der Erfahrungsaustausch untereinander. An einem Abend beantwortet ein Facharzt Fragen zum Umgang mit Medikamenten und zu Behandlungsmöglichkeiten.
In diesem Herbst stehen wieder zwei parallele Gruppenangebote auf dem Programm, die jeweils gezielt auf unterschiedliche Erkrankungen eingehen werden.

Die Informationsreihe „Gut zu wissen - dass man nicht alleine ist!“ beginnt am Dienstag, 20. Oktober, und richtet sich ausschließlich an Angehörige von psychisch erkrankten Menschen, die unter affektiven Störungen wie einer Depression oder bipolaren Erkrankung leiden. Durch die Gruppe führen Diplom-Sozialarbeiterin Annkathrin Heinz und Pfarrerin Ulrike Nowoczin.
Ab Mittwoch, 21. Oktober, bieten die seit vielen Jahren in der Psychiatrie tätigen Fachkräfte Susanne Gotzian und Dirk Ahmann eine zweite Gruppe an. Hier wird der Schwerpunkt auf den psychotischen/schizophrenen Erkrankungen liegen.

Insgesamt sechs Abende, zwei Gruppen


Interessierte Angehörige sind zu insgesamt sechs Themenabenden im Zeitraum vom 20. Oktober bis 24. November (1. Gruppe) und vom 21. Oktober bis 24. November (2. Gruppe) mit einem gemeinsamen Termin am 24. November, jeweils von 18 Uhr bis 19.30 Uhr, im Konferenzraum der LWL-Klinik Herten (Im Schloßpark 20), eingeladen.
Die Teilnahme ist kostenlos und unabhängig davon, ob sich ein Familienmitglied in stationärer Behandlung befindet. Anmeldungen sind nicht erforderlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.