Perlen der Travestie

Anzeige
Herten: Revue-Palast, ehem. Zeche Ewald, |
Im November stellte  Nadine Kolp    hier im Lokalkompass einen für mich wunderschönen Bericht und gleichzeitig ein schönen Tipp ein.

Die einzigste Show auf Zeche :

 "Perlen der Travestie"   brachte mich auf die Idee, das wird ein Weihnachtsgeschenk für meine frühere Verlobte, oder vielmehr für uns 2.
Na ja, es war nicht ganz einfach, nichts zu verraten.
Die Buchung zur Show läuft ja über den Mondpalast, den Einzahlungsbeleg , habe ich vorsichtshalber eingehalten.
Ob man vor der Show was Essen möchte kann man jeder selbst entscheiden, man kann  ja  noch nachträglich buchen oder auch noch direkt am Tisch bestellen.
Da wir noch nie im Revuepalast waren und den Ablauf nicht kannten, waren wir kurz vor 18 Uhr vor Ort.
Wir hatten uns  vorher schon im Internet die Speisekarte angesehen.
Die Preise sind  angemessen und wir  waren rundum zufrieden.

Bei der Show selbst, darf meine keine Fotos oder Filmaufnahmen machen, Bilder sind auf  dieser   Seite  zu finden.
Hier ein Vorgeschmack : ( Auszug aus der Homepage

" Perlen der Travestie "

Alles neu - mit dieser Vorgabe waren Regisseur und Ensemble in die Proben zu "Perlen der Travestie", der neuen Show im RevuePalast Ruhr gestartet. Das ließ sich Show-Regisseur Ralf Kuta nicht zweimal sagen. Neu ist das Bühnenbild mit Showtreppe, Bar und blinkendem Herz. Überall gibt es etwas zu sehen, zu hören und zu bestaunen - ein Augenschmaus. Wie fantastisch die Kostüme der Travestie-Stars wirklich sind, - die neue Lichttechnik zeigt es perfekt. Das Premierenpublikum quittierte diesen Farbenrausch aus Federn, Pailletten und Strass hingerissen mit spontanem Szenenapplaus.
Zwei Fixsterne leuchten am RevuePalast-Firmament besonders hell: Suara Mas, die biegsame Exotin mit rauchigem Timbre, und Michelle, die gertenschlanke Schönheit aus Brasilien, die vom Zuckerhut unglaublich prächtige Kostüme mitgebracht hat. Kutas Regie bringt die Vorzüge der so unterschiedlichen Paradiesvögel optimal zur Geltung.
Travestie wäre nicht Travestie ohne eine Verbeugung vor Legenden wie Marlene Dietrich, Edith Piaf, Marilyn Monroe oder Dalidah. Wie stimmig Kuta diese "Barockperlen" in Szene setzt und dann durch eine Michael Jackson-Nummer zum besonderen "Thriller" veredelt, gehört sicherlich zum Besten, was auf deutschen Travestie-Bühnen zu sehen ist.
Ich kann nur  mit Helene Fischers Worten sagen :

" Mein Herz das brennt. "

Ein wunderschöner humorvoller Abend, bei bester Stimmung im Saal.
Kostüme wie beim Karneval in Rio.
Unterhaltung vom feinsten.
Eine Unterhaltungsshow die man empfehlen kann.
Für uns hier fast umme Ecke
2
3
3
2
2
3
3
3
3
3
3
1 3
3
3 3
1 3
3
2
7 3
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
37.483
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 11.02.2018 | 17:11  
25.696
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 11.02.2018 | 17:45  
16.427
Franz Burger aus Bottrop | 11.02.2018 | 17:59  
6.362
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 11.02.2018 | 18:20  
34.797
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 11.02.2018 | 18:59  
16.427
Franz Burger aus Bottrop | 11.02.2018 | 19:09  
164.050
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 11.02.2018 | 21:06  
16.427
Franz Burger aus Bottrop | 11.02.2018 | 21:33  
164.050
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 11.02.2018 | 23:03  
11.487
Bernfried Obst aus Herne | 15.02.2018 | 21:25  
16.427
Franz Burger aus Bottrop | 15.02.2018 | 21:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.