Herten lächelt: Blumenparadies lockt am 20. und 21. Mai 2017

Anzeige
Zum 19. Mal findet der Hertener Blumen- und Gartenmarkt am Wochenende (20./21.Mai) statt. Mit bis zu 30.000 Besuchern ist zu rechnen. (Archivfoto)
„Wo Blumen blühen, da lächelt die Welt“ - der Philosoph Ralph Waldo Emerson hatte vor rund 200 Jahren vielleicht nicht Herten vor Augen, doch beim 19. Blumen- und Gartenmarkt am 20. und 21. Mai wird die Innenstadt wieder zum Blumenparadies.

Über 90 Ausstellerinnen und Aussteller bringen alles mit, was das Gärtnerherz begehrt. Am Sonntag sind die Läden in der Innenstadt geöffnet. Von Schnittblumen, Topfpflanzen, Kakteen, Zimmer- und Beetpflanzen über Kräuter (auch bio), Kakteen, Stauden, Sukkulenten bis hin zu fleischfressenden Pflanzen, Blumenzwiebeln und vielen Saisonpflanzen - der Blumen- und Gartenmarkt lässt keine Wünsche offen. Auch Blumenerde, Dünger und Gartenzubehör werden angeboten.
Wer keinen Garten oder Balkon hat, findet an den Ständen der Kunsthandwerkerinnen und -handwerker bestimmt etwas. Ob Keramik, Schmuck, Lederwaren, Dekorationen, Bürsten und Brettchen oder Türkränze – das Angebot ist vielfältig.

Kunsthandwer und verkaufsoffener Sonntag

Wie jedes Jahr wird ein ergänzendes Rahmenprogramm Groß und Klein unterhalten. Der langbeinige Gärtner Immanuel Immergrün ist mit seiner Schubkarre in den Straßen unterwegs. Bei Ausstellern wie Carsten Bender (Figuren aus Aluminium und Stein) dürfen Kinder auch mal selbst die Zange in die Hand nehmen. Wer etwas Zeit und Spaß am Bummeln mitbringt, wird in der Innenstadt schöne Stunden verbringen. Zum Blumen- und Gartenmarkt in Herten werden rund 30.000 Besucherinnen und Besucher aus dem gesamten Ruhrgebiet erwartet. Wer sich intensiv beraten lassen möchte, sollte besser am Samstag vorbeischauen, da es dann erfahrungsgemäß etwas ruhiger zugeht. Am Sonntag lohnt auch ein Besuch des Einzelhandels, er öffnet von 13 bis 18 Uhr und hält viele attraktive Angebote bereit. Informationen zu Parkmöglichkeiten finden Interessierte auf der städtischen Homepage. Während der Veranstaltung achten Autofahrerinnen und Autofahrer bitte auf Ausschilderungen.

Auf einen Blick:
Ort: Antonius-, Ewald- Jakob-, Hermannstraße, Kranzplatte und Otto-Wels-Platz
Zeit: Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr (verkaufsoffen 13-18 Uhr)
Eintritt: frei!
Internet: www.blumenundgartenmarkt.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.