Seifenkistenrennen: Nur fliegen ist schöner

Anzeige
Seifenkisten: Je verrückter desto besser. (Foto: Red Bull)
Die Strecke ist 500 Meter lang, steil und will in rasender Geschwindigkeit bewältigt werden: 70 Teams mit den verrücktesten Eigenkreationen werden beim großen Red Bull Seifenkistenrennen am 14. Juli in Herten auf Ewald an den Start gehen.
Wagemutige Piloten können sich bis zum 20. Mai online für das Red Bull Seifenkistenrennen bewerben. In der Jury wird auch PS-Profischrauber Sidney Hoffmann sitzen. Doch Sidney wäre nicht Sidney, wenn er nicht selbst Hand anlegen würde: In seiner Dortmunder Tuningwerkstatt kreiert der Bastelprofi aktuell eine Seifenkiste, die so manchen Formel-1 Boliden in den Schatten stellen wird. „Seifenkisten bauen ist doch eigentlich die reinste Form des Tunings: es geht darum, ein Fahrzeug zu basteln, das vollkommen ohne PS ordentlich Geschwindigkeit auf die Straße bringt und gleichzeitig auch optisch umhaut“, so Sidney.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.