43. Berlin Marathon

Anzeige
Es war emotional mein schönster Marathon!

War noch nie mit so vielen Läufern am Start. Hammer, wenn man von hinten aus dem letzten Block startet, geht es nur sehr langsam voran.
Hatte bei km 15 Caitlin Dunn getroffen, eine junge schottische Läuferin, es waren übrigens über 120 oder mehr Nationen am Start, total Toll. Wir verstanden uns alle, eben Sportler, nur mit der Sprache, war echt lustig...
Caitlin erzählte mir das sie unter Epilepsie leidet und sie auf jeden Fall Finishen wollte. Ihre Eltern, ihre Freundin und Ihr Partner haben sie an der Strecke per Rad begleitet, das geht echt in Berlin!
Da habe ich mir gedacht, sie ist so alt wie meine Tochter, da muss ich ja helfen..

Ja ich habe Caitlin dann ins Ziel gebracht, hatte eigentlich ein anderes für mich, aber wie das Leben schon mal Spielt kommt es oft anders.
Sie war so stark und hatte einen unglaublichen Willen, bin ja schon seit vielen Jahren als Lauf und Lehrtrainer im Geschäft, aber diese Mädchen Chapeau…..
Sie war so Glücklich und stolz im Ziel da hatte ich echt Pippi in den Augen.
Das schönste Geschenk des Laufes waren Ihre Worte, You got me to the finish line thank you!!
Ich bin dann ab ins Hotel, Duschen, nee ordentliche Currywurst mit Pommes rot/weiß und nem kalten Berliner Bier und dann tu Hues zu meiner süßen.
Ja das war Berlin, mein 40. Marathon... werde ich nie vergessen.......
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.