Großer Erfolg bei der Internationalen deutschen Meisterschaft in Düsseldorf

Anzeige
Im Formenlaufen Einzel gab es für TV Chon-Ji einen hervorragenden dritten Platz von Zehra Cebeci. Zehra, Katerina Antedaki und Sarah Störbrauck traten in der Klasse Damen Junioren gegen 22 Konkurentinnen an. Katerina und Sarah scheiteten knapp an der Qualifikation zur Finalrunde.
Das Formen Synchronteam, bestehend aus Sarah Störbrauck, Zehra Cebeci und Katerina Antedaki, schaffte mit einer Spitzenleistung den zweiten Platz.
Noch eine Bronze-Medaille holte Sarah Störbrauck in der Kategorie Waffenformen, hier zeigt sie eine Form mit einem Bo, dem Langstock der Samurai.
Deutsche Meistertitel gab es dann für die Chon-Ji Kämpfer bei den Semikontaktkämpfen. In seinem zweiten Turnier fegte Haralambos Sevastidis (Babis) seine Gegner aus dem Ring. Wesentlich spannender gestaltete Robin Rahn seine Kämpfe, aber am Ende stand er ganz oben auf dem Treppchen. Zehra Cebeci fehlte in ihrer Sammlung an diesem Wettkampftag noch die goldene Medaille, die sie sich dann in ihrer Klasse souverän erkämpfte. Justin Göpfert, bei seiner ersten Turnierteilnahme, Ben van de Weyer und Katerina Antedaki erkämpften sich bei vollem Einsatz gute Plätze im oberen Mittelfeld.
Die Trainer Großmeister Thomas Schaepers, Omar El-Lahib und Linda Müller-Bikowski gaben ihren Kämpfern von der Seite die entscheidenden Tips.
Kampfrichter Bernd Müller war während des gesamten Turniers in vollem Einsatz.
Die gesamte Chon-Ji Truppe kam voller toller Eindrücke und vor allem ohne Verletzungen aus Düsseldorf zurück.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.