Kup-Prüfung im Taekwondo-Center Herten

Anzeige
Eine kleine, aber feine Kup-Prüfung fand im Taekwondo-Center Herten statt.
Dreizehn Schüler stellten sich den Prüfungsaufgaben von Großmeister Thomas Schaepers (7.Dan). Alleine sieben Schüler traten das erste Mal zur Kup-Prüfung an. Hier wurden die Grundschultechniken des Taekwondo verlangt, welche die Schüler auch mit Bravour vorzeigten. Somit erreichten die gelbe Schärpe: Yuvrai Singh, Roman Looh, Nico Libowski, Samet Can Yilmaz, Laura Gertz, Malo Rivoallan und Sami Ivanov.
Während die Grundschultechniken für die gelbe Schärpe im Stand ausgeführt werden, mussten die drei Prüflinge zum gelben Gürtel alle Techniken in Bewegung zeigen. Dazu kommt der abgesprochene Kampf und die erste Form, Chon-Ji Hyong. Nach solider Leistung erreichten den gelben Gürtel: Jonas Hochhaus, Samuel Rau und Julian Kniat.
Für die Prüflinge zu den höheren Schärpen und Gürteln steigerte sich das Prüfungsniveau entsprechend. Die grüne Schärpe erreichten: Domenik Haupt und Haralambos Sevastidis.
Allein auf weiter Flur blieb dann noch Mirza Jovanovic, der zur blauen Schärpe geprüft wurde. Dazu musste er vier Formen laufen, Semikontakt kämpfen und Selbstverteidigungstechniken zeigen. Zum Abschluss der Prüfung durfte Mirza Jovanovic dann noch mit zwei Bruchtests zeigen, dass er die für den Bruchtest geforderten Techniken beherrscht.
Dojang-Meisterin bei dieser Kup-Prüfung war Katerina Antedakis. Von ihr wurden die Schüler hervorragend durch die Prüfung begleitet.
Wie bei jeder Kup-Prüfung haben die Meister die Theorie gesetzt. Hier wurde das Wissen der Schüler über Taekwondo entsprechend ihrem Gürtelgrad von Meister Bernd Müller (1.Dan) abgefragt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.