Löwen beenden Hinrunde mit Auswärtssieg in Wolfenbüttel

Anzeige
Die RheinLand Versicherungen Hertener Löwen fahren im letzten Spiel der Hinrunde einen wichtigen Sieg ein. Die Mannschaft von Dirk Altenbeck gewinnt bei den Herzögen in Wolfenbüttel mit 75:83.

Das erste Viertel verlief relativ ausgeglichen. Nach zehn Minuten führten die Hertener Raubkatzen knapp mit 18:20. Die ersten Punkte waren den Gastgebern vorbehalten, ehe die Löwen ins Spiel kamen. Christoph Hackenesch bekam bereits im ersten Viertel zwei persönliche Fouls zugesprochen, so dass Löwen-Trainer Dirk Altenbeck reagieren musste. „Das hat uns etwas aus dem Konzept gebracht“, sagte der Löwen-Trainer nach der Partie.

Allerdings konnten die Löwen bis zur Halbzeitpause ihren Vorsprung weiter ausbauen. Zur Halbzeitpause führte die Mannschaft um Team Captain Farid Sadek mit 37:43.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie spannend und umkämpft. Die Herzöge kämpften sich zurück in die Partie und gingen nach rund 25 Minuten (46:45) erstmalig wieder in Führung. Doch die Löwen gaben die richtige Antwort und führten zum Start des Schlussviertels wieder knapp (57:59).

Das Schlussviertel versprach spannend zu werden. Beide Mannschaften kämpften und auch das Publikum in Wolfenbüttel war zur Stelle. Fünf Minuten vor dem Ende war die Partie beim Stand von 65:65 ausgeglichen. Eine Minute vor dem Ende führte der Gast aus dem Ruhrgebiet wieder mit zwei Punkten (75:77). Die Hausherren wollten die Uhr durch Fouls stoppen und schickten die Löwen an die Freiwurflinie. Allerdings verwandelten die Löwen durch Bowie und Sadek souverän, so dass den Löwen der Sieg am Ende nicht zu nehmen war.

„Das war ein wichtiger Sieg in Wolfenbüttel. Wir haben gegen eine gute Mannschaft gewonnen. Durch die frühe Foulbelastung unserer Center sind wir etwas aus dem Tritt gekommen“, gab Altenbeck zu Protokoll. Für die foulbelasteten Hackenesch und Taylor stand Julius Dücker fast 40 Minuten auf dem Parkett.

Am kommenden Spieltag müssen die Löwen wieder auswärts ran. Die Löwen spielen am kommenden Samstag, 15. Dezember in Hannover gegen die UBC Tigers, ehe die Raubkatzen am 22. Dezember im letzten Spiel des Jahres auf die Münsterland Baskets treffen.

MTV Wolfenbüttel von 2012 Herzöge Basketball – RheinLand Versicherungen Hertener Löwen 75:83 (18:20; 19:23; 20:16; 18:24)

Wolfenbüttel: Knopke (20, 5 Ass.), Clark (20, 9 Reb.), Theis (14/2 “Dreier”), Ward (10/1), Thomas (6/1), Nawrocki (5), Pöschel, Hahn

Löwen: Larrieu (18/1), Dücker (16/1, 8 Reb.), Bowie (14), Taylor (11, 9 Reb.), Hackenesch (8, 7 Reb.), Opitz (8/2), Sadek (8), Schönborn

Spielfilm: 14:10 (5.), 18:20 (10.), 25:30 (15.), 37:43 (20.), 43:45 (25.), 57:59 (30.), 67:68 (35.), 75:83 (40.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.