Löwen haben spielfrei zur rechten Zeit

Anzeige

Die Hertener Löwen verloren am Samstag erneut und das deutlich. Mit 76:52 (18:11, 28:15, 13:17, 17:9) unterlagen sie den RE Baskets aus Schwelm. Die Krise scheint kein Ende zu nehmen.

Kein Teamplay, eine unterirdische Trefferquote, und klare Unterlegenheit bei den Rebounds – so können die Hertener Löwen kein Spiel gewinnen. Nun haben die Löwen eine Woche Verschnaufpause, ehe sie in eigener Halle den Tabellenachten erwarten.
Obwohl Schwelm ebenfalls keinen guten Tag erwischt hatte, war es für den Gastgeber ein Leichtes gegen den Abstiegskandidaten Herten zu gewinnen. Denn die Löwen haben sich diese Niederlage selbst zuzuschreiben. 38 Prozent Trefferquote bei den Zwei-Punkt-Würfen, bei den Dreier-Versuchen gerade einmal sechs Prozent (ein Wurf von 17 getroffen), was insgesamt 29 Prozent Trefferquote aus dem Feld ergibt.
Ähnlich schlecht sah es bei den Rebounds aus. Neun offensive Abpraller fingen die Löwen, dazu 26 Defensiv-Rebounds. Bei den Schwelmer Baskets standen dagegen am Ende 22 bzw. 38 Rebounds auf dem Papier, beinahe doppelt so viele. Eindeutig auch der Unterschied bei den Assists. Während die Gastgeber 21 Assists verbuchten, halfen sich die Hertener Spieler nur achtmal gegenseitig beim Punkten.

Nächste Aufgabe: ein Sieg gegen Herford

Mit einer persönlichen Trefferquote von knapp 46 Prozent und sechs Rebounds sowie 13 Punkten war James Chute der Top-Scorer der Löwen. Richtig schlecht stand Felix Neumann dar: Sein Effektivitätswert von minus vier ergab sich durch einen einzigen Punkt (Freiwurf) in fast 28 Minuten Spielzeit und Trefferquoten von null Prozent.
Die nächste Begegnung steht für die Hertener erst am Samstag, 26. November, an. Dann erwarten sie in eigener Halle die BBG Herford. Das Herforder Team steht aktuell mit vier Siegen und vier Niederlagen auf Platz acht der Tabelle.
Für die Hertener Löwen sieht es hingegen immer düsterer aus. Sie sind mit vier Punkten Zwölfter von 14, und der Abstand zu Ibbenbüren (sechs Punkte) sowie Frintrop, Bonn und aktuell noch Herford (je acht Punkte) wächst weiter. Sprungball am 26. November ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Rosa-Parks-Gesamtschule, Fritz-Erler-Straße 2.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.