MSC Herten beim Turnierauftakt in Waltrop

Anzeige
Maurice Brennholt auf drei Rädern unterwegs
 
Die siegreiche Mannschaft des MSC Herten: Maurice Brennholt, Noel Eisert, Maja Braun, Marlon Warich und Devin Jürgensmeyer
Jahresauftakt zur ADAC Westfalenmeisterschaft im Turniersport.

Am Sonntag begann nach einigen durchfrorenen Trainingseinheiten endlich die Wettkampfsaison für die Jugendgruppe des MSC Herten. Die ersten Wertungsläufe zur ADAC Westfalenmeisterschaft im Kart-, Fahrrad- und Roller-Turnier wurden in Waltrop ausgetragen.
Bei den Turnier Disziplinen geht es zwar auch um Geschwindigkeit, aber wichtiger ist hier das fehlerfreie Fahren durch einen anspruchsvollen Hindernisparcours. Man braucht schon eine sehr gute Fahrzeugbeherrschung um die Tore und Gassen aus Holzklötzen und Plättchen zu durchfahren, ohne sie zu berühren oder umzufahren. Auf jeder Fahrzeugseite sind nur wenige Zentimeter Platz. Die Verkehrserziehung steht hier im Vordergrund. Mit dem Kart lernt man mittels Gas und Bremse wie ein Fahrzeug reagiert. Das kann man später gut umsetzen, wenn man ein Auto fährt. Beim Fahrrad und Roller sind die Hindernisse verschiedenen Verkehrssituationen angepasst. Dadurch werden die Jugendlichen im spielerischen Wettkampf sicherer im Straßenverkehr.

Nach den Minus Temperaturen der letzten Woche musste am frühen Sonntagmorgen zunächst der Boden mittels eines Heizgebläse enteist werden. Als die Strecke dann frei war, startete der erste Wettbewerb nach der Winterpause. Die Sonne schien und gegen Mittag war die Stimmung dank der frühlingshaften Temperaturen nicht nur bei den Fahrern sondern auch bei den Eltern und Trainern hervorragend.

Bei den Youngstern in Altersklasse 1 (8-10 Jahre) sind in diesem Jahr eigentlich gleich fünf Hertener vertreten. Krankheitsbedingt gingen heute aber leider nur vier an den Start. Gute Besserung an Julian! Für Riccardo Di Carlo und Robin Braun war es das erste Kart Turnier. Sie haben aber letztes Jahr schon Erfahrung bei den Slalom Wettbewerben gesammelt. So hielt sich die Nervosität in Grenzen. Ohne Servolenkung ist es aber für die kleinen schwer das Kart durch den engen Parcours zu manövrieren. Sie machten ihre Sache aber sehr gut und so belegte Riccardo im ersten Wertungslauf Platz 14 und im zweiten Platz 8. Robin einmal Platz 12 und einmal Platz 6. Die älteren Geschwister der beiden sind ja schon quasi „alte Hasen“. Beide fuhren fehlerfreie Läufe. Valerio Di Carlo brachte dies einen 3. Platz und einen 9. Platz. Herten‘s Rennmaus Maja Braun fuhr nicht nur fehlerfrei sondern auch schnell und erlangte damit heute sogar den Doppelsieg in beiden Wertungsläufen!

In Klasse 2 gingen drei Hertener an den Start. Max Macicek fuhr zwei saubere Läufe und belegte Platz 2 im ersten und Platz 4 im zweiten Wertungslauf. Dicht gefolgt von Mattia Di Carlo auf Platz 4 / 5. und Luis Quade mit einem 5. und einem 8. Platz.

Noel Eisert fuhr fehlerfrei und schnell im ersten Wertungslauf. Verdienter 1. Platz für ihn. Im 2.WL lief es nicht ganz so gut, trotzdem Platz 9. Marlon Warich, ebenfalls in Klasse 3 heute mit einem 8. und einem 16. Platz.

Bei den Großen (bis 18 Jahre) in Klasse 4 ist es immer besonders spannend. Es ist beeindruckend in welchen Tempo die Jungs und Mädels mit dem Kart durch den engen Parcours rasen. Devin Jürgensmeyer machte das im ersten Wertungslauf besonders gut und erlangte Platz eins. Im 2.WL Platz 7 für ihn. Maurice Brennholt einmal Platz 4 und einmal Platz 8. Daniel Gerber rundet das Ergebnis mit einem 5. und einem 6. Platz ab.

Mit drei von vier möglichen ersten Plätzen im ersten Wertungslauf belegte der MSC Herten in der Mannschaftswertung auch den ersten Platz! Im zweiten Wertungslauf wurden die Hertener 4.

Im Laufe des Tages stellten die jungen Motorsportler ihr Können nicht nur auf vier, sondern zusätzlich auf zwei Rädern unter Beweis. Je nach Alter entweder auf dem Fahrrad, auf dem Roller oder teilw. beides. Auch hier können sich die Ergebnisse sehen lassen und so mancher Pokal ging nach Herten. So unter anderem der 1. Platz im Roller für Daniel Gerber und zwei 2. Plätze im Fahrrad für Robin Braun gefolgt von Valerio Di Carlo auf Rang 3 und 5. Nähere Ergebnisse siehe unten!

Wer das Team mal in Action sehen möchte hat hierzu am Samstag den 10.03. Gelegenheit. Auf dem Schulhof der Rosa-Parks-Schule (Fritz-Erler-Str. 2 in Herten) findet das Heimturnier des MSC Herten statt. Ab 9 Uhr laufen die Motoren und die jungen Motorsportler messen sich mit der Konkurrenz in zwei Wertungsläufen zur ADAC Westfalenmeisterschaft.  

Fahrrad Lauf 1
Klasse 1
2. Robin Braun
5. Valerio Di Carlo
8. Riccardo Di Carlo

Klasse 2
7. Maja Braun

Klasse 3
5. Mattia Di Carlo
9. Marlon Warich
22. Luis Quade
31. Max Macicek

Fahrrad Lauf 2

Klasse 1
2. Robin Braun
3. Valerio Di Carlo
6. Riccardo Di Carlo

Klasse 2
7. Maja Braun

Klasse 3
9. Marlon Warich
17. Max Macicek
18. Luis Quade
31. Mattia Di Carlo

Roller Lauf 1
Klasse 1
5. Marlon Warich
10. Luis Quade
13. Mattia Di Carlo

Klasse 2
3. Daniel Gerber
4. Noel Eisert
10. Devin Jürgensmeyer
12. Maurice Brennholt

Roller Lauf 2
Klasse 1
4. Marlon Warich
11. Luis Quade
14. Mattia Di Carlo

Klasse 2
1. Daniel Gerber
3. Maurice Brennholt
4. Devin Jürgensmeyer
7. Noel Eisert

Kart Lauf 1
Klasse 1
1. Maja Braun
9. Valerio Di Carlo
12. Robin Braun
14. Riccardo Di Carlo

Klasse 2
2. Max Macicek
4. Mattia Di Carlo
5. Luis Quade

Klasse 3
1. Noel Eisert
8. Marlon Warich

Klasse 4
1. Devin Jürgensmeyer
4. Maurice Brennholt
5. Daniel Gerber

Mannschaft
1. MSC Herten

Kart Lauf 2
Klasse 1
1. Maja Braun
3. Valerio Di Carlo
6. Robin Braun
8. Riccardo Di Carlo

Klasse 2
4. Max Macicek
5. Mattia Di Carlo
8. Luis Quade

Klasse3
9. Noel Eisert
16. Marlon Warich

Klasse 4
6. Daniel Gerber
7. Devin Jürgensmeyer
8. Maurice Brennholt

Mannschaft
4. MSC Herten
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
66.707
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 11.03.2018 | 08:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.