Stadtlohn gewinnt Jugendturnier in Langenbochum

Anzeige

Am Sonntag fand auf der Sportanlage Nord in Herten der 1. Soccerships Cup statt. Acht U 19-Fußballteams der Westfalen-, Landes- und Bezirksliga nutzten Gelegenheit, um ihre Form nach der Vorbereitungsphase vor den Meisterschaften zu testen.

Der Veranstalter „Soccerships“ und der Gastgeber BW Westfalia Langenbochum bereiteten den Sportlern eine perfekte Organisation mit optimalen Rahmenbedingungen. Auf Rasen und Kunstrasen liefen die Gruppenspiele parallel. Die Schiedsrichter riefen eine fehlerlose Leistung ab, so dass die talentierten hochklassigen Jungtalente den zahlreichen Zuschauern guten Fußball präsentieren konnten.
Nach der Vorrunde mussten die Gastgeber aus Langenbochum die Segel streichen, wobei der Underdog kein schlechtes Bild abgab. Gegen den Landesligisten aus Weitmar gab es ein 0:1, wie es schlimmer nicht sein konnte. Torchance erarbeitet, Lattenkopfball, Nachschuss vereitelt und der Konter der Bochumer saß - kurz danach der Abpfiff. Gegen Horst-Emscher war es ein Spiel auf Augenhöhe, aber einmal wurde in der Abwehr gepatzt: 0:1.. Letztendlich war man gegen den Westfalenligisten FC Gievenbeck chancenlos. Gekämpft, gerackert, aber den Zwei-Klassenunterschied konnte man nicht wettmachen und verlor mit 0:2.
Auch Wattenscheid 09, StV Horst-Emscher und der Hombrucher SV aus Dortmund kamen nicht in die Zwischenrunde.
In die die Halbfinale zogen die drei Westfalenligisten ein. Und beide Paarungen gingen nach Remis ins Elfmeterschießen. Hierbei schlug Stadtlohn die Bochumer von Weitmar 45, und der TSG Sprockhövel besiegte Gievenbeck nach einem dramatischen 3:3 – das wohl beste Spiel des Turniers.
Beim Spiel um den dritten Platz einigte man sich auf Penalty-Schießen und Weitmar 45 hatte die besseren Nerven gegen Gievenbeck. Das Finale war dann absolut hochwertig.
Sprockhövel berannte das Tor der Münsterländer, aber die setzten zwei eiskalte Konter zum 2:0. Die Jungs von der Ruhr erzielten zwar noch den Anschlusstreffer, doch es blieb beim 2:1 für SuS Stadtlohn. Nach der Siegerehrung war man beim Gastgeber Blau-Weiß Westfalia Langebochum sichtlich erleichtert. Samstags hatte man RB Leipzig zum Abschlusstraining vor dem Schalke Spiel zu Gast, und während des Turniers spielten die Seniorenteams der BWWL zeitgleich. Pressesprecher Steven Fischer: „Alles klappte wie am Schnürchen. Senioren und Jugend zogen an einem Strang. Rainer Beetz vom Vorstand arbeitete mit Soccerships Hand in Hand. Besonderer Dank an die Schiedsrichter, die aus Dortmund, Gelsenkirchen und Herten einsprangen und eine tolle Leistung boten. Nunmehr ist fürs nächste Jahr eine Wiederholung geplant – dann sogar mit Bundesligisten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.