Team TV Chon-Ji bei den Deutschen Allstyle-Meisterschaften der IBF in Nienburg

Anzeige
Power-Girls mit Trainer und Kampfrichter
Bei den deutschen Allstyle-Meisterschaften treten verschiedene Kampfsportstile gegeneinander an. Für den TV Chon-Ji Herten schickt Großmeister Thomas Schaepers (7.Dan) seine Elite ins Medallienrennen. Im Bereich Formenlaufen traten Zerah Cebeci, Katerina Antedaki und Sarah Störbrauck an. Die Drei warteten gleich mit der ersten Sensation auf. Im Synchron-Formenlaufen gab es gleich den Vizemeistertitel. Das Synchronteam trainierte erst seit 14 Tagen zusammen. In den Einzelwettbewerben erzielten Sie einen guten Platz im oberen Mittelfeld.
Im Bereich Semikontaktkampf ging es dann für Zerah Cebeci, Katerina Antedaki, und Linda Müller-Bikowski um die Medaillen. Den Titel für Chon-Ji Herten holte dann Zerah Cebeci. Platz 2 gab es für Katerina Antedaki. Linda Müller-Bikowski kämpfte sich nach einer Niederlage im Kampf gegen die spätere deutsche Meisterin ins kleine Finale durch. Hier erstritt sie dann die Bronzemedaille für TV Chon-Ji Herten. Gecoacht wurden die Kämpferinnen von Omar El-Lahib und Thomas Schaepers. Bernd Müller war während des gesamten Turniers als Kampfrichter im Einsatz.
Mit dem Verlauf des Turniers war das Team Chon-Ji Herten natürlich mehr als zufrieden. Die Power-Girls brachten pro Nase mindestens eine Medaille mit nach Herten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.