U16: Kantersieg in der Landeshauptstadt

Anzeige
Die U16 der Hertener Löwen gewinnt gegen Düsseldorf deutlich mit 102:40 und festigt so einen Tabellenplatz an der Tabellenspitze.

Mit einer aggressiven Verteidigung starteten die Junglöwen in die Partie und stellten von Beginn an klar, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Nach fünf Minuten Spielzeit konnten die Löwen bereits einen komfortablen Vorsprung herausspielen. Am Ende des Viertels stand es aus der Sicht der Löwen.

Auch im zweiten Viertel ließen die Junglöwen kaum etwas zu. "Das eine oder andere blöde Foul war dabei. Wenn nur noch zwei Sekunden auf der Shotclock sind, darfst du nicht solche Fouls bekommen", so Hüsken. Vor allem Niklas Klein war es, der in dieser Phase des Spiels seine Mitspieler in Szene setzte. Bereits zur Halbzeit lagen die Raubkatzen mit 27 Punkten in Führung.

Jamie "Bond" legte zu Beginn des dritten Viertels den Grundstein für den Erfolg an der Düssel. Mit vier erzielten Dreiern in Folge unterstrich Töps seine gute Leistung in diesem Spiel.

Wie in den drei Vierteln zuvor hielten die Junglöwen, im Schlussviertel, weiterhin das Tempo hoch und spielten einen schnellen und effektiven Basketball. Der Gegner wurde regelrecht schwindelig gespielt und somit konnte die U16 ihren Vorsprung weiter ausbauen. Mit seinem 12. und 13. Punkt sorgte der effektive Niklas Martin dafür, dass die Hundertpunktemarke gebrochen wurde. Am Ende siegten die Löwen hochverdient mit 102:40.

Positiv war das jeder Spieler punkten konnte. Als einzigen Kritikpunkt ist die Cutverteidigung zu bemängeln an der vor allem in den nächsten Wochen gearbeitet werden soll.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.