U16: Siegesserie hält an

Anzeige
Auch im letzten Heimspiel des Kalenderjahres gaben sich die Junglöwen der U16 keine Blöße und fuhren einen ungefährdeten 87:36-Sieg gegen den Rhöndorfer TV ein. Dabei gefiel vor allem das Zusammenspiel in der Offensive. "Die Jungs haben heute sehr mannschaftsdienlich gespielt. Das hat mir sehr gut gefallen. Bei der einen oder anderen Aktion waren wir jedoch etwas zu verspielt und haben uns selber zu schlechten Ausstiegen gezwungen", so Hüsken nach dem Spiel.

Das erste Viertel begannen die Junglöwen etwas verhalten. Verhalten im Angriff, denn in der Verteidigung ließen die Raubkatzen bis zur siebten Minute des ersten Viertels nur sechs Punkte zu. Auf der haben Seite standen bei der Heimmannschaft nur magere elf Punkte auf dem Konto. "In dieser Phase des Spiels haben uns die Rhöndorfesr etwas geärgert und uns zu schweren Würfen gezwungen", lobte Hüsken die engagierte Leistung der Gäste. Nach einer Auszeit platzte bei der U16 regelrecht der Knoten. Binnen drei Minuten legten die Löwen noch 18 Punkte nach und erspielten sich so einen 19 Punkte-Vorsprung zur Viertelpause.

Im zweiten Viertel ließ die Hüsken-Fünf trotz größerer Rotation nichts anbrennen. Wieder bestachen die Löwen vor allem durch die gute Verteidigungsarbeit. So waren es nur elf Punkte, die die Gäste in diesem Viertel zu verbuchen hatten. Bei einem Punktestand von 42:21 gingen beide Mannschaften in die Kabine.

"Die Null muss stehen", so lautet der Satz einiger Fußballtrainer, doch dies hätte auch aus den Mündern der U16 kommen können. Denn im dritten Viertel ließen die Junglöwen nicht einen einzigen Punkt zu und konnten mit selbst erzielten 23 Punkten den Sieg unter Dach und Fach bringen. "Was wir da gezeigt haben war großartig. Jeder hat für jeden gearbeitet", freute sich Hüsken.

Das Spiel beendeten die Junglöwen mit einer Serie von vier Dreiern in Folge. Die nicht aus der Not entstanden, sondern durch gutes Teamplay vorbereitet wurden. Am Ende des Tages feierten die Gastgeber einen ungefährdeten 87:36 Sieg.

"Großes Lob an das gesamte Team. Das einzige was heute nicht gepasst hat war die Freiwurfquote" so Hüsken nach der Partie. "Wir sind heiß wie Frittenfett und freuen uns jetzt auf das Derby. In diesem Spiel wollen wir über die volle Distanz 120% geben und hoch konzentriert spielen", fügt der Löwenbändiger hinzu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.