Abos für neue Theater- und Konzertsaison erhältlich

Anzeige
"Ein tödliches Wochenende" beschert der neue Spielplan des Kulturamtes Hilden.

Der neue Theater- und Konzertspielplan ist da, und ab sofort können Abonnements abgeschlossen werden. Auch in der Saison 2016/2017 werden wieder prominente Bühnenkünstler, die aus Film und Fernsehen bekannt sind, in Hilden zu Gast sein.

Die Saison wird am Donnerstag, 29. September, mit dem Musical „Hair“ eröffnet. In der Reihe Boulevard folgen der Psycho-Krimi „Ein tödliches Wochenende“, das Musical „Barricade“ nach dem Roman „Les Misérables von Victor Hugo und die Komödie „Das Haus am See“.

"Honig im Kopf" in der Bühnenfassung


In der Reihe Schauspiel präsentiert das Kulturamt die Bühnenfassung des Til Schweiger-Kino-Hits „Honig im Kopf“ mit Karsten Speck am Sonntag, 20. November, „Carmen à trois“ am Samstag, 10. Dezember, die satirische Komödie „Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel“ mit Saskia Valencia und Doris Kunstmann sowie das Tanzepos „Die Nibelungen“ am Samstag, 13. Mai.
Abonnements können ab sofort im Kulturamt gebucht werden. Sie sind günstiger als Einzelkarten und sichern einen festen Platz. Die Abo-Preise bewegen sich je nach Preiskategorie und Größe des Abos zwischen 35,20 und 107,80 Euro.
Die Eintrittskarten sind als Kombi-Ticket im VRR-Bereich als Fahrausweis gültig. Ermäßigungen in Höhe von 50 Prozent gibt es für Schüler, Studenten, Auszubildende, Behinderte, Arbeitslose, Leistungsempfänger nach dem SGB II und SGB XII, Dienstleistende im Freiwilligen Sozialen Jahr und Bundesfreiwilligendienstleistende sowie für Inhaber des Itterpasses. Rentner erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 20 Prozent.
Zu sehen sind die Theaterstücke in der Stadthalle Hilden am Fritz-Gressard-Platz jeweils um 20 Uhr. Mehr Infos beim Kulturamt, Rathaus - Raum 327, Tel.: (02103) 72237 und auf kulturamt@hilden.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.