Capio Jazz: Lydia van Damme entführte ins Winter Wonderland

Anzeige
Ein „wunderbares Konzert“, das die Musikfreunde „ganz verzauberte“, erlebten rund 70 Jazzliebhaber am Freitag, 12. Dezember 2014, in der alten Villa der Capio Klinik im Park:
Jingle Bells, Let It Snow, Have Yourself a Merry Little Christmas oder White Christmas - Lydia van Dammes unverkennbares Timbre in der Stimme, der warme Bass von Konstantin Wienstroer, umrahmt durch die Voicings Ernie Griffins und der filigrane Brushwork von Peter Baumgärtner ließen sich die Weihnachtslieder einzigartig entfalten, mal swingig, mal groovig.

Olaf Tkotsch, Verwaltungsdirektor der Klinik und Initiator der Capio Jazz Reihe, begrüßte die Gäste zunächst„in NRW´s bester Klinik“. Er freute sich „zum Jahresende über die erneute Top Platzierung“ der Klinik bei einer großen Patientenbefragung und lud alle Anwesenden in der Pause zu einem Glas Sekt ein. „Eine sehr sympathische Geste“, so die einhellige Meinung.

Capio Jazz ist eine Vocal-Reihe, bei der seit 2011 viermal im Jahr außergewöhnliche und sehr unterschiedliche Künstlerinnen in intimer Clubatmosphäre in der alten Villa der Hildener Venenklinik präsentiert werden. Mittlerweile gibt es eine feste Fangemeinde, die die Konzerte regelmäßig besucht. „Und Capio Jazz geht am 27.2.2015 weiter“, verspricht Verwaltungsdirektor Tkotsch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.