Hildener Stadtbücherei wird 100 Jahre alt

Anzeige
  Hilden (WK). Horst Thiele ist vielleicht das „typische“ Beispiel eines Nutzers der Hildener Bücherei, der deren Entwicklung von der klassischen Bücherausleihanstalt aus becheidenen Anfängen zum modernen Medienzentrum über die vergangenen Jahrzehnte hin miterlebt hat: „Vor 50 Jahren habe ich mir die ersten Bücher hier ausgeliehen - am liebsten aus der Reihe ‚Fünf Freunde‘ von Enid Blyton. Karl May gab es leider nicht - das galt als Schund“, erinnert sich der Bürgermeister an seine Kindheit. Heute ist er in der Einrichtung am Nove-Mesto-Platz wie viele andere Hildener Kunde als fleißiger E-Book-Reader - die mediale elektronische Zukunft lässt grüßen!
„Wir stellen uns den neuen Gegebenheiten und den sich wandelnden Bedürfnissen und Nachfragen unserer Kunden. Wir bleiben am Puls der Zeit“, meint Büchereileiterin Claudia Büchel. Dezernent Reinhard Gatzke bringt es auf den Punkt: „Wird die Bücherei von heute zum Museum für Lesekultur degradiert? Nein - die Bücherei ist ein Ort voller innovativer und guter Ideen, deren junges Team die Zeichen der Zeit erkannt hat.“
1,5 Millionen Besucher kamen in den vergangenen zehn Jahren in die Einrichtung mit ihren über 60.000 Medieneinheiten, darunter hauptsächlich immer noch Bücher, aber auch CDs, DVDs und Konsolenspiele wie Nintendo DS, Wii und Playstation. „Damit ist die Bücherei der meist frequentierte Kulturort in unserer Stadt“, so Reinhard Gatzke. Seit 2002 ist die Hildener Bücherei Mitglied im kreisweiten BibNet-Verbund mit seinem 600.000 digitale Medien umfassenden Ausleihkatalog. 2010 erfolgte der eigene Facebook-Auftritt (http://leseoase.wordpress.com). 5000 „feste“ Kunden - das heißt Inhaber eines Nutzerausweises - hat die Bibliothek zurzeit. Dazu zählen nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Familien, deren Mitglieder gemeinsam die Vorteile der Familienkarte nutzen. Die Klientel ist gemischt und weist eine bevölkerungstypische Altersstruktur auf. Kleinstkinder bis hin zu Senioren können sich in den hellen und übersichtlich gestalteten Räumen auf den drei Etagen gleichermaßen wohlfühlen und werden mit den unterschiedlichsten Angeboten berücksichtigt. „Der im vergangenen Jahr neu gestaltete Kinder- und Jugendbereich mit seinem Bühnen- und Spielbereich kommt besonders gut an; uns ist es wichtig, Kinder von klein auf an unser Haus zu binden“, freut sich Claudia Büchel. Sie hofft jetzt auf weitere Mittel aus dem Förderprogramm des Landes NRW „Lernort Bibliothek“, um die Bücherei virtuell und räumlich auf dem neusten Stand zu halten.
Zum Jubiläum hat die Journalistin Christina Görtz eine kurzweilige und reich bebilderte Broschüre verfasst, die die Geschichte der Hildener Bücherei auf anschauliche Weise Revue passieren lässt. „Das ist wunderbarer Lesestoff mit vielen Anekdoten und Informationen aus der Vergangenheit, gut lesbar und spannend“, sagt Reinhard Gatzke. Die Festschrift (Auflage 2500 Exemplare) ist ab dem kommenden Samstag, 2. März, kostenlos in der Bücherei erhältlich. Am gleichen Tag wird auch die Plakatausstellung eröffnet, die das Gestern und Heute der Bücherei thematisiert. Zum Jubiläum finden ab Freitag zahlreiche Veranstaltungen statt.
 Alle Jubiläumsveranstaltungen finden in der Stadtbücherei am Nove-Mesto-Platz statt.

- Freitag, 1. März, 19 Uhr: Nacht der Bibliotheken „Wilder als Du denkst“; Eintritt frei
- Samstag, 2. März: Festakt mit geladenen Gästen
- Sonntag, 3. März, 17 Uhr: Der Große Gesang - musikalische Hommage an Pablo Neruda; Eintritt 10 / 5 Euro
- Montag, 4. März, 19.30 Uhr: Die Abenteuer des Sherlock Holmes - eine szenische Lesung; Eintritt 8 / 4 Euro
- Dienstag, 5. März, 19.30 Uhr: Weisheiten aus aller Welt - Lesung mit Dr. Jürgen Wilbert und dem Musiker Joe Kiki; Eintritt 8 / 4 Euro
- Mittwoch, 6. März, 19.30 Uhr: Vielleicht gab es keine Schuld - Autorenlesung mit Marion Schreiner; Eintritt 8 / 4 Euro
- Donnerstag, 7. März, 16 Uhr: Millie am Nordpol und in Tirol - Lesung mit Dagmar Chidolue für Kinder von sechs bis zehn Jahren; Eintritt 2 Euro
- Freitag, 7. März, 16 Uhr: Weltfrauentag als Beautytag unter dem Motto „Fit in den Frühling“; 19.30 Uhr: Lesung mit Rebecca Niazi-Shahabi; Eintritt 8 / 4 Euro

Im Juli präsentiert die Bücherei die Projektwoche zum Thema „Geld“ statt; eine zweite Festwoche findet im November im Rahmen der Hildener Genusstage statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.