Straßenkarneval der Großen Hildener KG

Anzeige
Hilden (wk). Das Konzept hat sich bewährt: Seit rund 20 Jahren geht die Große Hildener KG raus aus den geschlossenen Sälen, dahin, wo die Menschen sind: auf die Straße. Am vergangenen Samstag bot der Hildener Brauchtumsverein in Höhe der Bismarck-Passage zum wiederholten Mal ein närrisches Freiluft-Programm, das gerade viele zufällig vorbeikommende Wochenendeinkäufer zu einem neugierigen Stopp bewegte.
GHK-Präsident Oliver Vennedey und sein Team setzten dabei auf viel Bewegung und lautstarke Präsentation: Schon der Einmarsch des Tambourcorps Hilden Süd machte die letzten verschlafenen Gemüter am Samstagmorgen hellwach. Ähnlich krachig gaben sich wieder die Stachelditzges aus Flingern mit ihrem Fanfarencorps Schwarz-Weiss. Tanzdarbietungen - unter anderem der jungen CCH-Flöhe und der Garde aus Kleinbroich sowie dem Aushängeschild der GHK, der Tanzgarde - sorgten ebenfalls für gute Laune. Selbstverständlich schauten auch das kleine und das große Prinzenpaar vorbei und rieten angesichts frostiger Temperaturen:“Schunkelt euch warm, dann ist das Wetter egal!“.
Bei der traditionellen Kostümprämierung des Wochenanzeigers freuten sich die wandelnden Spielkarten, die bunten Federwesen mit venezianischem Einschlag Christel und Annelie und Paradiesvogel Käthi (6) und ihr Bruder Chris (3) als Entchen über die schönen Pokale.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.