Wechselwirkungen im Alten Bahnhof in Hilden

Anzeige
Hilden: Alter Bahnhof | Ab Samstag, den 13. Mai 2017 können Kunstfreunde eine neue Ausstellung in den Räumlichkeiten des Alten Bahnhof in Hilden, diesmal mit fünf Künstlerinnen des Kunst und Kulturkreises Leverkusen, besuchen.

Die Künstlerinnen freuen sich über ihre dritte Wander- Kunstausstellung "Wechselwirkungen", als Gäste der Künstlergemeinschaft NEANDERARTgroup im Alten Bahnhof acht Wochen zeigen zu können und über die Kooperation mit ihrem Leiter Ralf Buchholz.
 
Seit fast 2 Jahren treffen sich diese fünf  Künstlerinnen  Anita Paluszek, Bix Müffeler, Martina Scholl, Martina Tenhagen und Petra Müllewitsch, der Künstlergemeinschaft Kultur-Kreis regelmäßig in ihrem Leverkusen im KunstRaum "Einfach Da". Um für ihre Wanderausstellungen "Wechselwirkungen" gemeinsam und jeder für sich, an ihren Werken für ihre Gemeinschaftsausstellungen zu arbeiten.
 
Rost ist faszinierend, um so älter und verwitterter, umso spannender und schöner das Objekt. Fotografen halten dies seit Jahrzehnten in ihrer Natürlichkeit mit ihrer Kamera fest und nun haben auch Maler, dank der Entwicklung der Industrie „Rost“ für sich entdeckt. Die Wechselwirkung bzw. Korrosion, die durch Verwitterung von Eisenwerkstoffen,an Luft und Wasser entstehen führen zu dem Ergebnis „Rost“.
 
Dies machen wir uns zu Nutze und gestalten so unsere Gestaltung Rostbilder“ und Skulpturen. Gerne betten wir alte  Eisen-, metallische Fundstücke ein. In Verbindung mit verschiedenen Patinen und anderen Materialien entstehen ausdrucksstarke, rätselhafte bis hinzu dekorativer Kunst.

Die Ausstellung kann zu den normalen Öffnungszeiten besucht werden.

Alter Bahnhof
Bahnhofsallee 5
40721 Hlden

13. Mai - 8. Juli 2017
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.