50-Jährigen getreten und beraubt

Anzeige
Tritt ins Gesäß und ausgeraubt: Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. (Foto: Polizei Mettmann / Symbolfoto)

Am frühen Freitagmorgen des 20. Januar wurde ein 50-jähriger Mann an der Forststraße in Hilden zwischen 0 und 0.30 Uhr von zwei unbekannten Personen getreten und beraubt.

Nach Angaben des Mannes parkte er seinen Pkw auf der Forststraße und stieg aus, um eine nahegelegene Anschrift aufzusuchen. Als er sich an der Fahrerseite in sein Fahrzeug beugte, um noch etwas herauszuholen, bekam er plötzlich von hinten einen Tritt in sein Gesäß, wodurch er in das Fahrzeug fiel.

Der 50-Jährige stieß mit dem Kopf gegen die Mittelkonsole und war aufgrund dessen einige Augenblicke nicht orientiert. Als der Mann aus dem Pkw ausstieg, konnte er in einiger Entfernung in der Dunkelheit lediglich zwei Personen in Richtung der Straße "Im Hock" weglaufen sehen, die ihm bei dem Überfall seine Reisetasche mit Mobiltelefon, Notebook und Herrenbekleidung entwendet hatten.

Leicht verletzt

Der 50-Jährige wurde durch den Vorfall leicht verletzt und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Bisher liegen der Hildener Polizei noch keine konkreten Hinweise auf die Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Hilden, Telefon: 02103/ 898-6410, jederzeit
entgegen.

(In einer früheren Version hatte gestanden, der Überfall hätte auf der Forstbachstraße stattgefunden.)
0
2 Kommentare
9
Hans Karberg aus Hilden | 21.01.2017 | 10:36  
Lokalkompass Hilden aus Hilden | 23.01.2017 | 09:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.