Boys`Day 2015: Schüler schauten hinter die Kulissen der Capio Klinik im Park

Anzeige
Über 7000 Unternehmen, Behörden und Hochschulen haben sich am Girls- und Boys´Day beteiligt, der am Donnerstag, 23. April 2015, deutschlandweit stattfand. Mit dabei die Capio Klinik im Park, Hilden. Zweck beider Aktionstage ist die Gleichbehandlung von Schülerinnen und Schülern und die Vermeidung von Benachteiligungen.
Niklas Kaaf aus Meerbusch, Sven Spindelmann aus Mohnheim und Luca Reuter aus Wülrath sind drei von ihnen. Die Schüler haben am Boys`Day den Klassenraum mit der Haustechnik, der Hauswirtschaft, der Verwaltung und der medizinischen Ambulanz der Fachklinik für Venenerkrankungen getauscht: „Wir fanden es interessant, und es hat uns gut gefallen, hinter die Kulissen eines Krankenhauses zu gucken“, so der Eindruck der drei Schüler.

Serviceleiter Karl-Heinz Altenkamp hat die Jungs einen Tag lang unter seine Fittiche genommen: „Schön, dass Jungen die Gelegenheit bekommen, an solchen Orientierungstagen in sog. Frauenberufe Einblick zu nehmen. So können sie sich für die spätere Berufswahl frühzeitig orientieren.“
Den Schnuppertag für Jungen gibt es erst seit vier Jahren. Mädchen in Männerberufen dagegen schon 15 Jahre. „Wir haben uns gern beteiligt, weil wir helfen wollen, Vorurteile abzubauen und die Stärken der Jugendlichen – geschlechterunabhängig – in den Fokus zu rücken“, sagt Olaf Tkotsch, Verwaltungsdirektor der Capio Klinik im Park. Das Venenzentrum wird auch im nächsten Jahr dabei sein, verspricht der Verwaltungsdirektor.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.