Diebstahl missglückt, LKW-Fahrer verprügelt

Anzeige
Wer hat etwas gesehen? Die Hildener und Wuppertaler Polizei suchen Zeugen. (Foto: Polizei Mettmann / Symbolfoto)

Die Hildener und Wuppertaler Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Heute, 18. Mai, gegen 2.50 Uhr, schlugen mehrere Unbekannte auf einen LKW-Fahrer an der Raststätte Ohligser Heide an der A3 ein.

Der 40-Jährige hatte in seinem LKW auf der Raststätte in Fahrtrichtung Köln genächtigt, als er verdächtige Geräusche an einem daneben geparkten LKW bemerkte. Als er nach dem Rechten sehen wollte, bekam er unvermittelt einen Schlag auf den Kopf. Unmittelbar danach schlugen weitere Personen auf ihn ein. Als es ihm gelang, die Hupe seines Fahrzeugs zu drücken um weitere LKW-Fahrer zu alarmieren, flüchteten die Täter mit einem Transporter über die Autobahn in Fahrtrichtung Köln.

Die Schläger hatten zuvor versucht Ladegut der LKW zu entwenden. Der 40-Jährige trug mehrere Verletzungen davon. Die verhinderten Diebe verständigten sich untereinander in bulgarischer und rumänischer Sprache. Eine nähere Beschreibung liegt nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.