Erwischt: Mehr als 70 km/h zu schnell

Anzeige
Gleich mehrere Autos waren deutlich zu schnell unterwegs. (Foto: Polizei Mettmann / Symbolfoto)
Hilden: Elberfelder Straße |

Am vergangenen Dienstag, 6. Juni 2017, führten Beamte vom Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Mettmann gezielte Geschwindigkeitsüberwachungen in Hilden durch. Gemessen wurden die Geschwindigkeiten auf der Elberfelder Straße in der Zeit von 17.30 bis 21.40 Uhr mit dem sogenannten Einseitensensormessgerät (ESO). Diese Geschwindigkeitsmesstechnik ermöglicht den Beamten die zeitgleiche Überwachung in zwei Fahrtrichtungen.

Insgesamt wurden in dem Zeitraum rund 1550 Fahrzeuge gemessen und dabei 46 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Neben 41 Verwarngeldern müssen 5 Fahrzeugführer mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

Bußgeld, Punkte, Fahrverbote

Spitzenreiter war der Fahrer eines Volkswagens aus dem Kreis Mettmann, der bei erlaubten 70 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften mit einer gefahrenen Geschwindigkeit von 146 km/h gemessen wurde. Nach einem Toleranzabzug bleibt eine vorwerfbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 71 km/h. Diesem Fahrzeugführer droht neben einem empfindlichen Bußgeld und zwei Punkten in Flensburg auch ein dreimonatiges Fahrverbot.

Ein weiterer Fahrer wird demnächst ebenfalls auf seinen Führerschein verzichten müssen. Der Mann wurde mit einer Geschwindigkeit von 117 km/h gemessen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.