Extreme Überschreitungen bei Geschwindigkeitskontrolle nach Anwohnerbeschwerden

Anzeige
Weil sich die Anwohner der innerörtlichen Waldstraße über nächtliches Rasen beschwerten, führte die Polizei dort Geschwindigkeitskontrollen durch. (Foto: Polizei Mettmann: Symbolbild)
Hilden: Walder Straße |

Aufgrund zahlreicher Beschwerden von Anwohnern über nächtliches Rasen auf der innerörtlichen Walder Straße (L 85) in Hilden, führten Beamte der örtlichen Polizeiwache am späten Montagabend ab 23.30 Uhr gezielte Kontrollmaßnahmen zur Geschwindigkeitsüberwachung im dortigen Bereich durch.

Innerhalb von nur einer Stunde mussten die eingesetzten Beamten insgesamt gleich vier Fahrzeugführer anhalten, deren mit mobilem Laser-Messverfahren ermittelten Geschwindigkeiten mehr als 20 km/h über der innerhalb geschlossener Ortschaft erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h lagen. Alle vier Fahrzeugführer erwarten nun Anzeigen mit Bußgeldern und jeweils mindestens einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Fahrverbot

Besonders teuer und folgenreich dürfte es dabei für einen 35-jährigen Solinger werden, der mit seinem PKW Daimler Chrysler, mit vorwerfbaren 93 km/h, auf der innerörtlichen Walder Straße gemessen wurde. Ihn erwartet nun, neben einem Bußgeld von mindestens 200 Euro und zwei Punkten, zusätzlich auch ein Fahrverbot von einem Monat.

Kontrollen gehen weiter

Aus gegebenem Anlass kündigt die Polizei an, dass sie auch weiterhin gezielte Geschwindigkeitsüberwachung auf der Walder Straße in Hilden durchführen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.