Fahrerfluchten: Verletztes Kind, beschädigte Autos

Anzeige
Die Polizei sucht Zeugen. (Foto: Polizei Mettmann)

Die Hildener Polizei bittet mit Blick auf drei Verkehrsunfallfluchten Zeugen um Mithilfe: Am Montag, 29. August, zwischen 13.10 und 16 Uhr, parkte ein orangefarbener PKW Ford Fiesta auf dem öffentlichen Kundenparkplatz eines Supermarktes an der Robert-Gies-Straße in Hilden, der sich unterhalb des Parkhauses eines örtlichen Warenhauses befindet.

Spiegel und Türe beschädigt

In dieser Zeit wurde der Ford von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug an der rechten Fahrzeugseite angefahren und beschädigt. Dabei entstand allein am
rechten Außenspiegel und der Beifahrertüre des Fiestas ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden in Höhe von 600 Euro. Dessen ungeachtet entfernte sich der unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort ohne eine Schadensregulierung zu veranlassen.

Radfahrer prallte gegen Mercedes

Am frühen Dienstagnachmittag, 30. August, gegen 13.30 Uhr, beobachteten aufmerksame Zeugen einen bislang noch unbekannten Fahrradfahrer, der den Kiefernweg in Hilden befuhr und dabei aus bisher noch ungeklärter Ursache in Höhe des Hauses Nr. 16 die Kontrolle über sein Zweirad verlor und gegen den linken Heckbereich eines geparkten weißen PKW Mercedes der B-Klasse prallte.

Obwohl der Fahrradfahrer bei dieser Kollision stürzte und sich dabei
augenscheinlich leicht an einem Knie verletzte, bestieg er anschließend dennoch sofort wieder sein gelb-blaues Fahrrad, um mit unbekanntem Ziel davonzufahren. Am Mercedes blieben ein zerstörtes Rücklicht und Lackkratzer zurück, die einen geschätzten Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro bedeuten.

Der flüchtige Fahrradfahrer wird wie folgt beschrieben:
- männlich,
- mitteleuropäisches Erscheinungsbild, vermutlich Deutscher,
- ca. 165 cm groß,
- kurze, lockige, braune oder dunkelblonde Haare,
- bekleidet mit schwarzem T-Shirt und einer gemusterten,
dreiviertellangen Hose,
- führte einen schwarzen Rucksack mit sich
- und fuhr ein gelb-blaues Fahrrad.

Kind verletzt und weitergefahren

Am Dienstagabend des 30. August, gegen 19.15 Uhr, verließ ein bislang noch unbekannter PKW-Fahrer, mit einem silbergrauen Audi A6, eine Grundstückszufahrt an der Walder Straße in Hilden in Höhe des Hauses Nr. 304, die er nach aktuellem Ermittlungsstand wahrscheinlich nur zum Wenden befuhr. Beim Einbiegen auf die Fahrbahn der Walder Straße in Richtung Innenstadt übersah er einen neunjährigen Jungen aus Hilden, der den Gehweg vor dem Grundstück mit einem Fahrrad befuhr.

Das Kind versuchte dem PKW auszuweichen, verlor dabei die Kontrolle über sein Rad und stürzte auf den Boden. Dabei zog sich der 9-Jährige leichte Knie- und Handverletzungen zu, welche später eine ambulante ärztliche Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich machten.

Ungeachtet des Sturzgeschehens entfernte sich der unbekannte Audi-Fahrer vom Unfallort, ohne sich um das verletzte Kind und eine Schadensregulierung zu kümmern.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103
/ 898-6410, jederzeit entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.