Familienministerin Christina Schröder und Michaela Moll besuchten Kita Sandheide

Anzeige
Foto: Büro Noll
Die Bundesfamilienministerin Kristina Schröder besuchte mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Michaela Noll die evangelische Kita Sandheide.

Die Kinder begrüßten die Ministerin mit einem mehrsprachigen Lied. Christina Schröder: „Es ist wirklich toll, wenn ihr zwei Sprachen gut sprecht“. Die Einrichtung gehört seit April 2012 zu bundesweit rund 4000 Schwerpunkt-Kitas für Sprache und Integration. Gefördert wird das Programm durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Dafür stellt der Bund rund 400 Millionen Euro zur Verfügung. Jede geförderte Einrichtung erhält jährlich 25000 Euro. Dadurch konnte in der Kita Sandheide eine Sprachförderbetreuerin eingestellt werde. „Das Erlernen der deutschen Sprache ist der Schlüssel für die Integration in unsere Gesellschaft“, so Michaela Noll: „Ich freue mich, dass wir mit dem Programm die richtigen Weichen gestellt haben. Denn wir wollen faire und gleiche Chancen für alle Kinder!“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.